Abo
  • Services:

Patentantrag: Samsung will ganzes Display zum Fingerscanner machen

Samsung hat einen Patentantrag für ein Smartphonedisplay eingereicht, das die gesamte Oberfläche in einen Fingerabdruckscanner verwandelt. Damit Kunden nicht aus Versehen ihre Identität bestätigen, werden Sicherheitszonen eingerichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung will das gesamte Display zum Scanner machen.
Samsung will das gesamte Display zum Scanner machen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Samsung hat im April 2018 beim US-Patent- und Markenamt sowie der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) einen Antrag mit dem Titel "Verfahren zum Erfassen biometrischer Informationen und elektronische Geräte, die diese unterstützen" eingereicht. Das südkoreanische Unternehmen beschreibt in dem erst jetzt veröffentlichten Patentantrag, wie ein komplettes Smartphonedisplay als Fingerabdruckscanner genutzt werden könnte.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Ein biometrischer Scanner soll demnach in eine Displayschicht integriert werden. Vorteil: Der Nutzer muss keine bestimmte Fläche mehr anfassen, um sich zu authentifizieren. Bei einigen Anwendungen, bei denen das versehentliche Berühren vermieden werden muss, kann nur ein bestimmter Bereich auf dem Display für die Authentifizierung angezeigt werden. Der Rest des Displays reagiert dann nicht auf einen Fingerabdruck. Das ist zum Beispiel beim Einsatz von Onlinebanking-Apps sinnvoll, bei denen der Fingerabdruck die Transaktion autorisiert.

Die Funktion erscheint Samsung so aufwändig, dass ein zweiter Prozessor nur für die Analyse der Fingerabdrücke auf dem Display notwendig wird. Der Fingerabdruckscanner arbeitet mit einem optischen Scan, wobei das Display die Fläche unter dem Finger stärker beleuchtet. Danach werden in kurzer Folge drei Scans durchgeführt, bei denen die Helligkeit variiert. Durch die mehrfache Aufnahme sollen Täuschungsversuche erkannt werden, und es soll möglich sein, auch verschmutzte Finger zu scannen.

Ob Samsung tatsächlich einen Fingerabdruckscanner in die gesamte Bildschirmoberfläche integrieren wird, ist nicht sicher. Viele Patente dienen nur dazu, der Konkurrenz Lösungswege zu verbauen und nicht, um eigene Produkte auf den Markt zu bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

DLichti 24. Okt 2018 / Themenstart

Und genau deshalb mag ich solche Geräte wie "zb Apple Geräte" nicht. Denn vielleicht...

DLichti 24. Okt 2018 / Themenstart

Da ist "der User" aber selbst schuld, wenn er so nachlässig wird.

HeroFeat 23. Okt 2018 / Themenstart

Bei dem Patent waren sie ja besonders kreativ. Das Verfahren hat sich vermutlich jemand...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /