• IT-Karriere:
  • Services:

Patentantrag: Plant Samsung eine Smartwatch mit Gestenbedienung?

Samsung hat mehrere Patente eingereicht, die eine Gestenbedienung für Smartwatches zeigen. Mit passenden Hand- und Armgesten soll eine solche Smartwatch bedient werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs künftige Smartwatches mit Gestenbedienung?
Samsungs künftige Smartwatches mit Gestenbedienung? (Bild: Kim Jae-Hwan/AFP/Getty Images)

In einem aktuellen Patentantrag von Samsung zeigen sich neue Ansätze zur Bedienung einer Smartwatch. Der Antrag wurde beim US-Patentamt eingereicht und umfasst mehrere Patente. Der Patentantrag mit der Nummer 20140143785 wurde am 30. August 2013 eingereicht und vergangene Woche veröffentlicht. Das Blog Sammytoday ist auf die Patente gestoßen.

Gestenbedienung für die Smartwatch

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Die Patente beschreiben unter anderem, wie sich eine künftige Smartwatch mit Hilfe von Gesten bedienen lässt. Die Smartwatch reagiert einerseits auf Handgesten, die mit oder vor dem Gerät gemacht werden. Dabei lassen sich auch mehrere Gesten miteinander kombinieren, um so je nach Reihenfolge der Gesten unterschiedliche Befehle ausführen zu können.

Mit solchen Gesten soll die Bedienung einer Smartwatch vereinfacht werden. Im Unterschied zu einem Smartphone hat eine Smartwatch bauartbedingt nur ein sehr kleines Display. Dadurch ist es recht mühsam, eine Smartwatch nur über das Display zu bedienen.

Smartwatch erkennt Armbewegungen

Wenn das Patent umgesetzt wird, könnte eine Smartwatch erkennen, wenn etwa der Arm vom Körper wegbewegt wird. Zudem könnte die Armbanduhr darauf reagieren, wenn der Arm so gehalten wird, dass der Träger das Display anschaut. Als Reaktion könnte sich das Display dann quasi automatisch einschalten.

Zudem soll die Smartwatch erkennen können, wenn sich der Arm bewegt und dann die dazu passenden Aktionen ausführen. Der Patentantrag erwähnt mehrere denkbare Sensoren, auch kleine Kameras könnten zum Einsatz kommen. Dabei soll auch das Uhrenarmband auf Touch-Eingaben reagieren können, um die Smartwatch auch mit Hilfe des Armbands zu bedienen.

Rundes Ziffernblatt mit Bedien-Drehring

Das Ziffernblatt einer möglichen Samsung-Smartwatch ist rund - während die bisherigen Gear-Uhren einen viereckigen Touchscreen haben. Um das Ziffernblatt herum soll sich ein Drehring befinden, um damit etwa durch Seiten zu blättern oder sich durch die Inhalte auf der Uhr zu bewegen.

Da es sich hierbei nur um Patentanträge handelt, ist unklar, ob daraus einmal entsprechende Produkte werden. Bisher gibt es von Samsung keine Ankündigung einer Smartwatch mit einer Gestenbedienung, wie sie in den Patentanträgen gezeigt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Clooney_Jr 27. Mai 2014

startet die Uhr wenn die Youporn-Bewegung gemacht wird?

Mopsmelder500 27. Mai 2014

ich habe eine Ärmelsteuerung patentieren lassen. Immer wenn man den Hemdsärmel...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

    •  /