Abo
  • Services:

Patentantrag: Apple will iPhone ins Macbook stecken

Apple will eine iPhone-Hülle zum Patent anmelden, die das Smartphone zum Notebook macht. Neben einer Tastatur ist ein Display in die Hülle integriert. Das iPhone kommt an die Stelle des Touchpads ins Gehäuse. Für Android gibt es bereits Vergleichbares.

Artikel veröffentlicht am ,
Notebook mit iPhone-Fach
Notebook mit iPhone-Fach (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das iPhone als Herz eines Notebooks - diese Idee beschreibt Apple in einem US-Patentantrag. Anders als bei den iPads hat Apple bisher keine Tastatur für das iPhone angeboten. Drittanbieter haben zwar versucht, diese Lücke zu schließen. Apples Idee geht nun aber darüber hinaus: Das iPhone soll in ein Notebookgehäuse ohne Prozessor oder Betriebssystem eingesetzt werden. Ein Akku soll für die notwendige Energie sorgen, um das Gehäuse zu betreiben, das über ein eigenes Display verfügt.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

Apples Patentanmeldung lässt offen, ob der Bildschirminhalt des iPhones auf das Display gespiegelt wird oder im Notebookmodus weitere Inhalte auf dem Smartphone angezeigt werden. Der Touchscreen des iPhones soll im Notebook als Touchpad genutzt werden.

Der Patentantrag wurde im Herbst 2015 eingereicht, im September 2016 von Apple aktualisiert und jetzt veröffentlicht. Eine Patentanmeldung oder auch ein Patent sind jedoch keine Gewähr dafür, dass Apple das Produkt auch auf den Markt bringt. Viele Patente münden niemals in Produkte.

Ein ähnliches Konzept ist unterdessen schon weiter. Das Superbook, das als Laptop für Android-Smartphones genutzt werden soll, wurde auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 als Prototyp gezeigt. Das Superbook ist ein Notebook ohne eigenen Prozessor oder Betriebssystem. Das Smartphone wird allerdings nicht eingesetzt, sondern per USB-Kabel angeschlossen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen

Nikolai 27. Mär 2017

Genau. Ich habe von was anderem geschrieben. Und nie etwas anderes behauptet. Hat er...

Yian 26. Mär 2017

Das wäre dann ein MacBook ohne Intel Prozessor. Die Apple-Arm hätten jetzt schon genug...

DY 26. Mär 2017

Natürlich, wenn sie wollen würden. Aber wie man schon an W10 sieht, es geht in Richtung...

Evron 26. Mär 2017

Ein Test ohne Touchpad ist nicht möglich, da ohne Touchpad/iPhone die CPU und das OS fehlt.

unbuntu 25. Mär 2017

Na ein Glück dass Apple hier wie immer alles super exakt beschrieben hat und nicht noch...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

    •  /