Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Patentantrag für ein flexibles Display mit taktilen Elementen
Apple-Patentantrag für ein flexibles Display mit taktilen Elementen (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Patentantrag: Apple will Displays mit taktilem Feedback patentieren

Apple-Patentantrag für ein flexibles Display mit taktilen Elementen
Apple-Patentantrag für ein flexibles Display mit taktilen Elementen (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apple hat in den USA einen Patentantrag für ein flexibles Display eingereicht, das sich deformieren kann, um ein taktiles Feedback zu ermöglichen. Damit kann der Anwender auf der Bildschirmoberfläche beispielweise einzelne Knöpfe erfühlen.

Anzeige

Das US-Patent- und Markenamt hat einen Antrag Apples für ein flexibles Display veröffentlicht. Es verformt sich, wenn man es drückt. Aktoren unterhalb des Bildschirms können ihn auch gezielt nach außen ausbuchten. Das soll eine wie bei der Brailleschrift erstastbare Oberfläche entstehen und auch wieder verschwinden lassen. Dazu ist ein Matrix-Aufbau notwendig, um einzelne Erhebungen überall auf der Bildschirmoberfläche zu erzeugen.

  • Apples Patentantrag 111164 beschreibt ein Display mit fühlbaren Erhebungen und nachgebender Oberfläche.
  • Apples Patentantrag 111164 beschreibt ein Display mit fühlbaren Erhebungen und nachgebender Oberfläche.
  • Apples Patentantrag 111164 beschreibt ein Display mit fühlbaren Erhebungen und nachgebender Oberfläche.
Apples Patentantrag 111164 beschreibt ein Display mit fühlbaren Erhebungen und nachgebender Oberfläche.

Mit welchen Materialien Apple diese Technik genau realisieren will, ist nicht bekannt. Ähnliche Versuche gibt es bereits: 2013 wurde von Tactus eine Bildschirmtastatur mit fühlbaren Tasten vorgeführt. Deren Tactile-Layer-Technik schafft im Displaybereich Erhebungen auf Höhe der Bildschirmtasten. Sie verschwinden jedoch nicht - ungünstig für den Wechsel vom Hoch- ins Querformat. Durchsetzen konnte sich die Technik nicht.

Apple kann sich bei seiner Displaytechnik auch vorstellen, die bewegliche Oberfläche als Lautsprecher und als Mikrofon zu benutzen.

Natürlich bedeutet die Einrichtung des Patentantrags nicht, dass Apple nun beginnt, beim iPhone 7 oder der Apple Watch 2 ein Display einzubauen, das Buttons erzeugen kann, als Lautsprecher arbeitet oder mit dem gesprochen werden kann. In den meisten Fällen münden Patente nicht in konkrete Produkte, sondern verhindern zunächst lediglich, dass die gleiche Idee von der Konkurrenz aufgegriffen werden kann.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 16. Dez 2014

Da hast du was verpasst. Samsung hatte ich auch schon im Visier und auch Google und Sony.

Tanis 15. Dez 2014

Stimmt sie bringen es nicht als eigene Erfindung raus, zumidest behaupten sie das so nie...

Netspy 15. Dez 2014

Nein, so ist es eben nicht. Solche Patentanmeldungen sind schon ziemlich detailliert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  2. endica GmbH, Heilbronn
  3. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS VivoBook 15,6" FHD i3/8 GB/256 GB SSD für 333,00€)
  2. (u. a. Iiyama ProLite 25" FHD mit IPS-Panel für 149€ statt 171€ im Vergleich)
  3. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Re: Wichtiges Thema aber einmal eine neutrale...

    mannzi | 20:53

  2. Re: Kann er sich mal entscheiden?

    Ovaron | 20:52

  3. Den Kunden interessiert das überhaupt nicht....

    McWiesel | 20:52

  4. Re: SPD führt Staatstrojaner ein !

    EWCH | 20:49

  5. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    t3st3rst3st | 20:49


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel