Abo
  • Services:

Patentantrag: Apple plant Lightning-Kopfhörer mit Bluetooth-Backup

Apple hat in den USA ein Patent für einen Drahtlos-Kopfhörer mit Kabel eingereicht. Diese Hybridkonstruktion ist kontinuierlich per Bluetooth verbunden, damit die Musik beim Lösen der Lightning-Kabelverbindung weiterspielen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus dem Patentantrag 20160112787
Bild aus dem Patentantrag 20160112787 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das iPhone 7 soll angeblich nur noch über eine Lightning-Schnittstelle, aber nicht mehr mit einer 3,5-mm-Klinkenbuche ausgeliefert werden. Da stellt sich die Frage, wie künftig Musik gehört werden kann. Da es schon Lightning-Kopfhörer gibt, könnte Apple einfach auf eine andere, kabelgebundene Lösung umschwenken. Damit die Musik aber weiterspielt, wenn das Kabel gelöst wird, soll zudem kontinuierlich eine Bluetooth-Anbindung zum Kopfhörer aufgebaut werden, die dann die Musikübertragung übernimmt. Geladen wird der Akku im Kopfhörer über das Kabel. So sieht es ein Patentantrag vor, den Apple in den USA eingereicht hat.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die Zeichnungen zum Patentantrag zeigen einen Over-Ear-Kopfhörer, während Apple seinen aktuellen mobilen Modellen In-Ear-Kopfhörer beilegt. Ob dort allerdings Platz für den Akku und das Bluetooth-Empfangsmodul wäre, ist sowieso fraglich. Es gibt allerdings bereits mit den Earins Kopfhörer im Oropax-Format, die per Bluetooth mit der Musikquelle verbunden werden. Sie sind nur so groß wie gewöhnliche In-Ears und nicht über ein Kabel miteinander verbunden.

Bluetooth-Kopfhörer mit Fitness-Tracker

Apple besitzt seit 2014 ebenfalls ein Patent für einen Fitness-Kopfhörer mit integrierten Sensoren, die Körpertemperatur, Schweißbildung und Herzfrequenz ermitteln sollen. Gebaut wurde das Gerät bisher nicht. Da ist The Dash schon weiter. Dieser per Crowdfunding finanzierte In-Ear-Funkkopfhörer mit eingebautem Fitness-Tracker arbeitet auch als Headset und MP3-Player. Musik empfängt er über Bluetooth.

Der Patentantrag 20160112787 "Audio Class-Compliant Charging Accessories for Wireless Headphones and Headsets" für den oben beschriebenen Hybrid-Kopfhörer wurde von Apple am 17. Oktober 2014 eingereicht und am 21. April 2016 veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 1,29€
  3. 26,99€

Missingno. 25. Apr 2016

Ich patentiere mir dann das Verfahren ein Gerät mit Kabel per Strom zu versorgen, welches...

Tillamook 25. Apr 2016

Früher: Ich lade mein Handy und nutze die passiven Kopfhörer. Heute: Ich lade mein Handy...

Vielfalt 23. Apr 2016

wenn ich so einen Patentantrag erstellen müsste.

Walli981 23. Apr 2016

Ich finde der Lightning Anschluss sieht deutlich stabiler aus als USB-C. Beim USB...

Missingno. 22. Apr 2016

Ich sage nicht, dass das irgendeinen Bestand hätte, aber patentieren könnte man es.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /