Patentantrag: Apple lässt Uhrenkrone für iPhone und iPad schützen

Das iPhone und das iPad könnten zur leichteren Bedienung eine Uhrenkrone wie die Apple Watch bekommen. Der Anwender müsste dann nicht mehr unbedingt den Touchscreen benutzen. Einen Patentantrag hat Apple bereits eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Digital Crown an der Apple Watch
Digital Crown an der Apple Watch (Bild: Apple)

Ein Patentantrag von Apple zeigt, wie nach der Apple Watch auch das iPhone und das iPad mit einem drehbaren Bedienknopf ausgerüstet werden könnten. Der Anwender müsste dann bei manchen Aktionen nicht mehr den Touchscreen nutzen, denn die Fingerbedienung hat auch Nachteile. So verdeckt der Nutzer stets einen Teil des Bildschirms, was bei einer seitlich angebrachten Krone nicht der Fall wäre. Außerdem könnten einige Eingaben durch ein kleines Rädchen präziser übermittelt werden.

Stellenmarkt
  1. Operations Manager - IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. Business Service Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt Digitalisierung und Prozesse
    MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
Detailsuche

Apple schreibt in seinem Patentantrag, dass auch die Lautstärke oder ein Bildschirmzoom mit dem Rotary Input gesteuert werden könnten. Die Krone könnte außerdem als Fotoauslöser genutzt werden.

Wann und ob Apple tatsächlich entsprechende iPhones und iPads mit digitaler Krone baut, ist nicht bekannt. Häufig werden Patente nur beantragt, um bestimmte Lösungsmöglichkeiten für die Konkurrenz zu verbauen oder schwieriger zu machen. Viele Patente werden indes nie umgesetzt.

Der Patentantrag wurde 2014 eingereicht und erst jetzt veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

Trollversteher 03. Aug 2016

Nein, das stimmt nicht. Im Gegensatz zu Dir (und den meisten anderen hier) habe ich die...

RicoBrassers 03. Aug 2016

Korrekt, darauf sollte das eine Anspielung sein. ;)

Trollversteher 03. Aug 2016

Darum geht es in dem Patent aber gar nicht. Leider geht das aus dem Artikel nicht...

Trollversteher 03. Aug 2016

Herzlichen Glückwunsch, und genau darum geht es in dem Patent. Hier wird eine Methode...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /