Abo
  • Services:

Patentantrag: Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach

Apple hat einen Patentantrag für eine mögliche neue iPad-Tastatur gestellt. Diese verfügt über eine Taste für Siri, eine zum Auswählen von Emojis und eine zum Teilen von Inhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Tasten für die Apple-Tastatur
Neue Tasten für die Apple-Tastatur (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Ein neuer US-Patentantrag von Apple beschreibt eine externe Tastatur für das iPad, mit der Nutzer über eine Taste Siri aufrufen, mit einer anderen Emojis aussuchen oder mit einer weiteren Inhalte mit Dritten teilen kann. Solche Funktionen werden derzeit über den Touchscreen aufgerufen, was beim Benutzen der Tastatur ein Umgreifen erfordert.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Die drei neuen Tasten für das Smart Keyboard werden im normalen Tastenlayout untergebracht, eine zusätzliche Funktionstastenleiste, wie sie manche Multimediatastaturen bieten, plant Apple nicht.

Im Patentantrag, der am 1. März 2016 eingereicht wurde, beschreibt Apple, wie die Emoji-Taste die bisherige Feststelltaste ersetzt, und Siri mit einer Taste oben rechts aktiviert wird. Diese Taste dient auch dem Aufruf der Spotlight-Suche und den Zugriff auf häufig verwendete Apps. Die jeweilige Funktion wird durch unterschiedlich häufiges Tippen der Taste gewählt. Die Teilen-Taste ist unten rechts neben der Leertaste.

Ob Apple die Idee aus dem Patentantrag umsetzt und eine neue Tastatur auf den Markt bringt, ist nicht absehbar. Bisher wurden zwei Bluetooth-Tastaturen vorgestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

ScaniaMF 16. Feb 2017

Die werde ich dann bald neu belegen müssen, wenn ich nicht gerade Besuch von einem Apple...

TC 16. Feb 2017

Also entweder haben die Zeichner die Größenverhältnisse etwas verschätzt, oder wir sehen...

Nullmodem 16. Feb 2017

YMMD! nm


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /