Patentanträge: Apple will Autos mit dem iPhone steuern und finden

Apple hat in den USA zwei Patentanträge eingereicht, die zeigen, wie der Besitzer eines Autos sein Fahrzeug mit Hilfe des iPhones nach dem Parken wiederfinden und es über Bluetooth steuern könnte. Lenken per iPhone ist jedoch nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Steuert das iPhone bald das Auto?
Steuert das iPhone bald das Auto? (Bild: Pierre Verdy/AFP/Getty Images)

Die Situation ist alltäglich: Das Auto wurde irgendwo in der Straße oder dem Parkhaus abgestellt, aber der genaue Standort wurde vergessen. Mit Apples Lösung, die in einem Patentantrag beschrieben wird, könnte der Autobesitzer mit seinem iPhone das Fahrzeug wiederfinden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Karlsruhe
  2. Microsoft 365 Specialist (m/w/d)
    IAV GmbH, Berlin
Detailsuche

In der Patentschrift beschreibt Apple, wie das iPhone mit dem Auto über Bluetooth kommunizieren könnte, um festzustellen, ob es irgendwo in der Nähe abgestellt wurde. Das Parkhaus würde zudem ein eigenes schnurloses Netzwerk aufbauen, um den exakten Standort des Fahrzeugs zu lokalisieren und an den Besitzer weiterzugeben. Mit einer kleinen Karte findet es der Autofahrer dann mit Routenanweisungen hoffentlich wieder.

iPhone als Schlüsselersatz und Servicekraft

Apple hat in den USA eine zweite Patentidee eingereicht. Auch das Öffnen und Abschließen des Autos soll über das Smartphone funktionieren. Das Telefon würde über einen verschlüsselten Weg mit dem Fahrzeug ähnlich wie eine Fernbedienung kommunizieren. So ließe sich auch der Motorstart per iPhone realisieren und auch die Ansteuerung des Radios, des Lichts und der Klimaanlage wäre möglich, wenn eine direkte und sichere Kommunikation per Funk aufgebaut werden könnte. Selbst fahrerindividuelle Einstellungen wie die der Sitzposition oder die der Spiegel ließen sich auf dem iPhone speichern und abrufen.

Die Patentanträge für die Suchfunktion (20130103200) für das Auto und die für das Öffnen, Einstellen und Starten (US20130099892) wurden beide im Oktober 2011 eingereicht und erst jetzt veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


anne-ma 22. Mai 2013

vorraussetzung natrülcih ein apple gerät haben. und darauf verlassen würd ich mich acuh...

Casandro 27. Apr 2013

Naja, bei der Anmeldung die ich mal gesehen habe wurde das schon geprüft. Die Hürden sind...

Casandro 27. Apr 2013

So eine Schaltung mit dem er sein Auto starten könnte. Leider wurde da nichts drauß, weil...

neocron 26. Apr 2013

:D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /