Abo
  • IT-Karriere:

Patentanmeldung: Kirche plant digitalen Klingelbeutel für Kartenzahlungen

Die Evangelische Kirche will einen digitalen Klingelbeutel einführen, damit auch Kreditkarten- und Girocard-Inhaber spenden können. Ein Muster für die digitale Kollekte ist zum Patent angemeldet und auch schon gebaut worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Digitaler Klingelbeutel
Digitaler Klingelbeutel (Bild: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)

Der moderne Klingelbeutel soll künftig neben Bargeld auch Kartenzahlungen akzeptieren. Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz EKBO hat eine entsprechende Idee zum Patent angemeldet und das Gerät auch bauen lassen.

Stellenmarkt
  1. tresmo GmbH, Augsburg
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald, Freiburg im Breisgau

Optisch ist es kaum von einem herkömmlichen Klingelbeutel zu unterscheiden - sonst könnten die Spender kein Bargeld einwerfen, ohne dass andere sehen, wie viel gespendet wurde. Durch etwas Elektronik am Griff ist es aber auch möglich, eine bargeldlose Kollekte per Girocard oder Kreditkarte zu entrichten, und zwar ohne Pin über NFC. Mangels Tastenfeld kann nur der festgelegte Betrag pro Kontakt gespendet werden, der auf einem Display eingeblendet wird.

Gebaut wurde der Prototyp vom IT-Referat der EKBO sowie Privatunternehmen. Hintergrund des digitalen Klingelbeutels: Neben der wachsenden Bedeutung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist es auch immer schwerer, Bargeld bei Banken abzugeben. Einerseits sind die Wege auf dem Land weit, zudem werden Einzahlungsgebühren verlangt. Projektpartner sind die Evangelische Bank, die KD-Bank und die Hilfswerk-Siedlung.

  • Digitaler Klingelbeutel (Bild: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
  • Digitaler Klingelbeutel (Bild: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
  • Digitaler Klingelbeutel (Bild: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
Digitaler Klingelbeutel (Bild: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz)

Im Herbst 2018 will sich die Synode der Landeskirche mit dem digitalen Klingelbeutel befassen, denn das System ist grundsätzlich in ganz Deutschland nutzbar. Auch eine bundesweite Kollekte-App und Stationen für bargeldlose Spenden im Ausgangsbereich der Kirchen sind geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 119€
  3. 149,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

MrAnderson 05. Jul 2018

Neulich war hier ein Artikel über die verschiedenen Bargeldlosen Zahlverfahren, da hat...

Anonymer Nutzer 05. Jul 2018

Die auch allesamt ganz normal mit den kassen abrechnen wie alle anderen.

Askaaron 05. Jul 2018

Das ändert aber nichts an den Geldern, die die Kirchen trotzdem bekommen. Aktuell zahlt...

the_Imperator 05. Jul 2018

Wobei ja gerade im Fall des digitalen Klingelbeutels eine Überweisung getätigt wird und...

melog89 05. Jul 2018

sonst lohnt sich das ja gar nicht^^


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


      •  /