Abo
  • Services:
Anzeige
Evernote Peek macht vor, was mit dem Smart Cover möglich ist.
Evernote Peek macht vor, was mit dem Smart Cover möglich ist. (Bild: Evernote)

Patentanmeldung: Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

Evernote Peek macht vor, was mit dem Smart Cover möglich ist.
Evernote Peek macht vor, was mit dem Smart Cover möglich ist. (Bild: Evernote)

Apple hat in den USA einen Patentantrag für sein Smart Cover eingereicht, bei dem die mehrteilige Bildschirmabdeckung für das iPad mehr als nur ein Displayschutz ist. Je nachdem, welche Lamelle aufgedeckt ist, soll das Tablet darunter andere Bedienelemente anzeigen.

Anzeige

Apples neuer Patentantrag sieht Anwendungen für das Smart Cover von iPads vor, die weit über den Displayschutz hinausgehen. Wenn der Anwender zum Beispiel nur das erste Segment aufdeckt, soll eine Mediensteuerung oder die Uhrzeit eingeblendet werden. Das würde die Bedienung beispielsweise bei der Musikwiedergabe erleichtern. Wird auch das zweite Segment mit aufgeklappt, könnten Informationen wie Börsenkurse, das Wetter oder gar Ausschnitte von E-Mails oder Tweets dargestellt werden. Zudem sollen Apps ihre Anzeige auf den sichtbaren Bereich skalieren können.

  • Apple-Patentantrag "Device Input Modes With Corresponding User Interfaces" (Bild: USPTO)
  • Apple-Patentantrag "Device Input Modes With Corresponding User Interfaces" (Bild: USPTO)
Apple-Patentantrag "Device Input Modes With Corresponding User Interfaces" (Bild: USPTO)

Neben der Anzeige von Bedienelementen und Informationen sollen auch unterschiedliche Gesten aktiviert werden, je nachdem, welches Segment aufgeklappt wurde. Die Erfindung ließe sich nutzen, um weitere physische Knöpfe des iPads wie die Lautstärkeregelung wegzulassen. Allerdings müssten auch an künftigen iPads und den Smart Covers Veränderungen durchgeführt werden, denn derzeit erkennen die Tablets nur mittels eines Hall-Sensors, dass die Abdeckung geöffnet oder geschlossen wurde.

Der mehrgliedrige Magnetdeckel wird bereits von einem App-Hersteller verwendet. Die App Evernote Peek nutzt das Smart Cover für ein Kartenlernsystem. Mit einem kurzen Blick unter das erste Segment kann der Nutzer die Frage lesen, und wenn er das Smart Cover weiter anhebt, kann er die Antwort kontrollieren. So können Lerninhalte wie Vokabeln leichter auswendig gelernt werden. Bei diesem System erkennt das iPad aber nicht, welches Feld geöffnet wurde.

Der Patentantrag 13/946,756 mit dem Titel "Device Input Modes With Corresponding User Interfaces" wurde im Juli 2013 eingereicht und erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht. Ein Patent oder gar ein Patentantrag bedeutet jedoch nicht, dass Apple die nächste Generation des iPads zwangsweise mit einem smarten Smart Cover ausrüsten wird.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 26. Jan 2015

Bald nicht mehr. Die neuen Patente sind ja für die nächste Klagewelle vorbereitet. ;)

Meiniger 26. Jan 2015

Richtig, als US-Firma würde ich zur Sicherheit auch jeden Scheiss Patentieren, nur um...

Wed 26. Jan 2015

Es ist Apple, von Golem wird das Feuer angefacht und von ahnungslosen Lemmingen...

KritikerKritiker 25. Jan 2015

haha :D

__destruct() 25. Jan 2015

Das Unternehmen, das Tasker herstellt, stellt die ganzen Einzelanwendungen nicht her...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Fidor AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf einer Geforce GTX 1070/1080
  2. 115,00€ - Bestpreis!

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  2. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  3. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  4. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  5. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  6. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  7. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  8. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  9. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  10. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Kann der Screenmirroring per WiFi direct?

    TechBen | 08:38

  2. Re: "Schaden"

    S-Talker | 08:38

  3. Re: Stromversorgung

    Sybok | 08:38

  4. Re: Das was hier voellig irre ist ...

    Berner Rösti | 08:38

  5. Wie geht das??

    Undichsagnoch | 08:35


  1. 08:05

  2. 08:00

  3. 07:27

  4. 07:12

  5. 18:33

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel