Abo
  • Services:
Anzeige
Das finnische Traditionsunternehmen Nokia will künftig mit Xiaomi zusammenarbeiten.
Das finnische Traditionsunternehmen Nokia will künftig mit Xiaomi zusammenarbeiten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Patentabkommen: Nokia und Xiaomi beschließen Zusammenarbeit

Das finnische Traditionsunternehmen Nokia will künftig mit Xiaomi zusammenarbeiten.
Das finnische Traditionsunternehmen Nokia will künftig mit Xiaomi zusammenarbeiten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Über mehrere Jahre hinweg wollen Nokia und der chinesische Hersteller Xiaomi zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen haben eine Geschäftsvereinbarung geschlossen, die auch die gegenseitige Nutzung von Patenten vorsieht. Unter anderem geht es um die Bereitstellung von Netzwerkinfrastruktur.

Nokia und Xiaomi haben eine längerfristige Zusammenarbeit beschlossen. Wie der finnische Hersteller in einer Pressemitteilung bekanntgab, wurde zwischen beiden Unternehmen ein Geschäftsabkommen unterzeichnet. Welchen Wert die Vereinbarung hat, verriet Nokia nicht.

Anzeige

Austausch von Technologien und Patenten

Im Rahmen der Abmachung sollen zum einen Kenntnisse über Technologien ausgetauscht und zum anderen auch Patente gegenseitig lizenziert werden. Nokia wird eigenen Angaben zufolge Xiaomi zunächst Netzwerkinfrastruktur zur Verfügung stellen. Nokia und Xiaomi wollen auf dem Gebiet optischer Übertragungslösungen für Datencenter, IP-Routing und Data Center Fabric zusammenarbeiten.

Künftig sollen zudem weitere Themen gemeinsam erforscht werden. Nokia nennt in seiner Mitteilung die Gebiete Internet der Dinge, Augmented und Virtual Reality sowie künstliche Intelligenz.

Nokia auch nach Verkauf von Mobiltelefonsparte erfolgreich

Nokia ist vielen Nutzern hauptsächlich als ehemals weltgrößter Smartphonehersteller bekannt. Das Unternehmen ist nach dem Verkauf der Mobiltelefonsparte aber weiterhin einer der weltgrößten Ausstatter für Netzwerkinfrastruktur. In letzter Zeit hat das finnische Traditionsunternehmen zudem in Digital Health investiert.

Xiaomi gehört zu den größeren chinesischen Smartphone-Herstellern. Das Unternehmen bietet mittlerweile auch andere Produkte an wie Smart Devices oder auch Staubsauger. Das Unternehmen ist dafür bekannt, seine Smartphones zu verhältnismäßig niedrigen Preisen in sogenannten Flash-Sales online zu verkaufen. Dabei sind die Geräte nur für einen bestimmten Zeitraum oder in einer begrenzten Menge erhältlich und meist schnell vergriffen.


eye home zur Startseite
gadthrawn 07. Jul 2017

Unfälle mit Kindern im Haushalt kann es immer geben - aber man stellt bei Kleinkindern...

matzenordwind 05. Jul 2017

Man darf nicht nur die Zeit dem iPhone betrachten. Davor gab es auch schon Smartphones...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Zeroslammer | 10:43

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 10:42

  3. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 10:36

  4. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel