Abo
  • Services:
Anzeige
So sieht das faltbare Smartphone in der Patentschrift aus.
So sieht das faltbare Smartphone in der Patentschrift aus. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Patent: Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

So sieht das faltbare Smartphone in der Patentschrift aus.
So sieht das faltbare Smartphone in der Patentschrift aus. (Bild: Screenshot: Golem.de)

In einer Patentveröffentlichung hat Samsung eine Idee für ein faltbares Smartphone genauer erläutert. Ein derartiges Gerät könnte auf verschiedene Arten zu falten sein und eine Halterung für ein separates Kameraobjektiv haben.

Das südkoreanische Patentamt hat einen Patentantrag Samsung veröffentlicht, in dem der Hersteller eine konkrete Idee für ein faltbares Smartphone vorstellt. Das Gerät soll dank mehrerer Gelenke unterschiedliche Faltmöglichkeiten bieten, auch eine separate Halterung für ein Kameraobjektiv ist zu erkennen. Über das Patent berichtete die niederländische Seite Galaxyclub.nl.

Anzeige
  • In der Patentschrift zeigt Samsung auch ein Foto des Konzeptes. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Konfiguration mit dem Home Button auf der Vorderseite. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rückseite mit der Halterung für ein separates Kameraobjektiv. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Konzept mit angebrachtem Objektiv (Screenshot: Golem.de)
  • Die Rückseite des Smartphone-Konzeptes (Screenshot: Golem.de)
In der Patentschrift zeigt Samsung auch ein Foto des Konzeptes. (Screenshot: Golem.de)

In der Patentschrift ist neben Zeichnungen auch ein Foto des Gerätes abgebildet. Dieses ist sehr unscharf, weshalb unklar ist, ob es sich um einen echten Prototyp handelt. Auf dem Foto ist das Smartphone in "klassischer" Konfiguration zu sehen, mit dem Display im oberen Bereich und dem Home-Button darunter.

Home-Button-Segment kann auf die Rückseite gefaltet werden

Das Home-Button-Segment soll sich der Patentschrift zufolge auch komplett auf die Rückseite falten lassen. Dann besteht die Vorderseite aus dem Hauptdisplay, was um ein Neben-Display erweitert werden soll. Dieses befindet sich in der klassischen Faltkombination auf der Rückseite. Das Home-Button-Segment beherbergt in den Zeichnungen auch eine Kamera, die nach dem Umklappen auf die Rückseite offenbar als Hauptkamera genutzt werden kann.

In den Patentzeichnungen ist auf dem Hauptsegment der Rückseite allerdings auch ein Anschluss für ein separates Kameraobjektiv zu sehen. Damit könnten Nutzer ihr Smartphone dank unterschiedlicher Objektive als kleine Digitalkamera nutzen. Dank des besseren Platzangebotes dürfte sich bei einer derartigen Konstruktion auch ein größerer Chip als bei aktuellen Smartphones einbauen lassen.

Wann Samsung ein derartiges Falt-Smartphone auf den Markt bringen wird, ist aktuell noch unklar. Der Hersteller hat noch keine offiziellen Angaben in diese Richtung gemacht.


eye home zur Startseite
unbuntu 09. Dez 2016

Aber wieso Samsung? Das ist doch sonst Apples Aufgabe.

ManMashine 09. Dez 2016

Hätte ein einfaches Klapp Gehäuse nicht mehr Sinn gemacht? Oder eben ein Slide-out...

ManMashine 09. Dez 2016

Die lag noch im Megahertz Bereich. Wäre sicher nicht so extrem bedenklich gewesen wenn...

redbullface 09. Dez 2016

Das Foto ist ja nicht das Endprodukt und sowieso sehr unscharf. Das Display ist doch dort...

nf1n1ty 09. Dez 2016

Ich wette, dass das Teil kaputt geht, wenn ich es um die falsche Achse biege! Schönen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, St. Ingbert, Schöneck, Köln
  2. Takata Ignition Systems GmbH, Schönebeck
  3. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. und Destiny 2 Vollversion + Early-Beta-Access gratis erhalten
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Online-Banking

    Zahlungsdienste der Commerzbank ausgefallen

  2. Fritz-Labor-Version

    AVM baut Mesh-WLAN in seine Router und Repeater ein

  3. Smartphone

    Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

  4. Sprint

    Milliardenfusion der Telekom in USA wird noch größer

  5. Aruba HPE

    Indoor-Tracking leicht gemacht

  6. Messaging

    Google Talk wird durch Hangouts abgelöst

  7. Eyetracking

    Apple soll brandenburgische Firma Sensomotoric gekauft haben

  8. Forschungsprogramm

    Apple least Autos für autonomes Fahren bei Hertz

  9. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  10. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Wie Nintendo seine Switch ignoriert...

    Gemüseistgut | 10:32

  2. Re: Warum so viele verschiedene...

    logged_in | 10:32

  3. Re: Technologiefrage

    as (Golem.de) | 10:31

  4. Repeater 1750E per LAN anschließen?

    Sionzris | 10:31

  5. Re: CCC-Sprecher Linus Neumann

    Dwalinn | 10:31


  1. 10:44

  2. 10:27

  3. 09:47

  4. 09:41

  5. 09:31

  6. 08:48

  7. 08:23

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel