Abo
  • Services:

Patent: McAfee will Urheberrechtsverletzung beim Provider blockieren

Eine neue Software für Internet Provider von McAfee soll Urheberrechtsverletzungen im Internet aufspüren und blockieren. Statt illegaler Filesharing-Angebote bekommt der Nutzer Links auf Downloadshops bereitgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Patent: McAfee will Urheberrechtsverletzung beim Provider blockieren
(Bild: McAfee)

McAfee will eine Software patentieren lassen, die Nutzer daran hindern soll, auf Inhalte zuzugreifen, die das Urheberrecht verletzen. Das geht aus einem Patentantrag (WO 2013055564 A1) des IT-Sicherheitsunternehmens hervor. Entwickelt wurde die Technologie von Davoud Maha, Pravat Lall und Brian Trombley. Die Software ist offenbar für Internet Provider gedacht.

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Die Software soll illegale Inhalte aufspüren können und dann, je nach gewählter Voreinstellung, den Nutzer warnen oder den Zugriff blockieren, heißt es in der Patentanmeldung. Wahlweise kann eine legale Downloadmöglichkeit mit Link eingeblendet werden.

"Zum Beispiel könnte ein Nutzer, der ein unangemessenes Angebot auf einer Website sucht, eine Nachricht mit einem Link erhalten. Bei Suchergebnissen einer Suchmaschineanfrage könnte eine Vielzahl von Händlern für den angefragten Film, Song oder Hörbuch angeboten werden", schreiben die Patentexperten von McAfee. "Durch die Information des Nutzers über illegale Quellen und mögliche Alternativen kann die gewünschte elektronische Distribution ohne Verletzung des geistigen Eigentums des Autoren erfolgen".

Zuerst hatte das Magazin Torrentfreak über den Patentantrag von McAfee berichtet.

Der Halbleiterhersteller Intel hatte im August 2010 für rund 7,7 Milliarden US-Dollar das Unternehmen McAfee gekauft. Zuletzt war die Intel-Tochter wegen ihre Firmengründers John McAfee monatelang in den Medien.

Das Unternehmen hat bereits seine Siteadvisor-Software im Angebot, die Websites auf Spyware, Spam und Onlinebetrugsversuche untersucht. Für die Enterprise-Version heißt es in der Produktbeschreibung: "Mit Siteadvisor Enterprise können Sie die Autorisierung oder Blockierung des Zugriffs auf Webseiten anpassen, Benachrichtigungen steuern, Maßnahmen auf Grundlage von Sicherheitsbewertungen zuordnen und zusätzlichen Schutz für Remote-Benutzer implementieren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

der kleine boss 27. Apr 2013

und das weißt du ganz sicher? ;-)

zonk 26. Apr 2013

Der der am besten zahlt!

zonk 26. Apr 2013

Sie werden eher welches dafuer bekommen. Und ich denke da ist der Punkt ;)

Phreeze 26. Apr 2013

Hast keine Ahnung. Enorm viele Firmen benutzen die Enterprise Lösungen, aber als...

foxtrott 26. Apr 2013

made my day (:


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

    •  /