Abo
  • Services:
Anzeige
Wird der Homebutton bald druckempfindlich und zum Joystick?
Wird der Homebutton bald druckempfindlich und zum Joystick? (Bild: Andreas Donath)

Patent: iPhone-Homebutton soll künftig Druckstärke erkennen

Wird der Homebutton bald druckempfindlich und zum Joystick?
Wird der Homebutton bald druckempfindlich und zum Joystick? (Bild: Andreas Donath)

Der Homebutton könnte in künftigen iPhone-Generationen zum Minijoystick werden, der neben Richtungen auch Druckstärken erkennt. Je nach aufgelegtem Finger sollen unterschiedliche Aktionen gestartet werden. Diese Funktionen hat sich Apple patentieren lassen.

Apple hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, das einen Homebutton beschreibt, der die Druckstärke erkennt - wie es auch beim Display des iPhone 6s der Fall ist. Außerdem soll der Knopf wie ein Joystick genutzt werden können. Die unterschiedlichen Fingerabdrücke könnten vom Sensor und iOS künftig zum Auslösen verschiedener Funktionen wie dem Öffnen der Kamera-App genutzt werden.

Anzeige
  • Patentantrag 20160033342 für drucksensitiven Homebutton  (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20160033342 für drucksensitiven Homebutton  (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Patentantrag 20160033342 für drucksensitiven Homebutton (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Der Joystick-Ersatz könnte nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Navigieren in Menüs oder beim Scrollen auf Webseiten nützlich sein. Das Patent 20160033342 wurde Apple am 4. Februar 2016 zugesprochen und war im September 2015 beantragt worden.

Zahlreiche Patentanträge zum Homebutton

Apple hatte bereits zuvor Patentschutz für neue Homebutton-Funktionen beantragt. So reichte das Unternehmen im Mai 2013 einen Antrag ein, bei dem der Knopf wie ein kleines Touchpad funktioniert, ähnlich wie bei älteren Blackberrys. Damit könnten die Anwender innerhalb von Seiten navigieren, indem sie ihren Daumen leicht über den Knopf bewegen.

Auch einen mit einer Feder herausfahrbaren Button will Apple patentieren. Mit sanftem Druck soll sich der Button ein kleines Stück aus dem Gehäuse herausfahren. Der Knopf soll dann zu den Seiten hin kippbar sein. Auch so könnte ein kleiner Joystick entstehen.

Die Anträge und Patente bedeuten jedoch nicht, dass Apple sie in die Realität umsetzt. Oftmals werden sie nie genutzt und dienen dazu, die Konkurrenz von bestimmten Konstruktionen abzuhalten oder sie zu erschweren.


eye home zur Startseite
Marentis 07. Feb 2016

Kommt wohl auf die Fragestellung an. Lautet die Frage: "gut implementiert", dann habt ihr...

Pjörn 05. Feb 2016

Aber echt "All of the implementation of lateral vibration haptic feedback came from a...

Proctrap 05. Feb 2016

Ich will ein Patent auf Patente

Lala Satalin... 05. Feb 2016

Wohl eher für Linux. ;)

Chantalle47 05. Feb 2016

Schlicht und ergreifend. Nein! Es gab einen Controller von Namco, der hatte 2 von den 4...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Cassini AG, verschiedene Standorte
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG DSH7 Soundbar 129€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Eintritt

    Topf | 22:32

  2. Re: was raucht der Mann

    Baptist | 22:32

  3. Hyperloop lockt Pseudowissenschaftler an

    Bujin | 22:23

  4. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    violator | 22:15

  5. Re: Längster Tunnel der Welt:

    menno | 22:09


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel