Abo
  • Services:

Patent: Google will Schlaglöcher auf Straßen per Navi erfassen

Schlaglöcher sind unangenehm und können Autos je nach Größe und Geschwindigkeit beschädigen. Google will sie nun mit Hilfe der Sensoren im Smartphone automatisch sammeln und kartieren. Die Informationen sollen beim Navigieren berücksichtigt werden. Dafür erhielt das Unternehmen ein Patent.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will Schlaglöcher kartieren.
Google will Schlaglöcher kartieren. (Bild: Christian Schnettelker/CC BY 2.0)

Laut einem neuen Patent Googles könnten Smartphones und Navigationsgeräte mit Hilfe von GPS und ihren Beschleunigungssensoren künftig während der Autofahrt erkennen, ob das Fahrzeug über ein Schlagloch gefahren ist. Dabei werden die Smartphones der Insassen und des Fahrers genutzt, wie Google in den Patentunterlagen schreibt.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg

Die Schlaglöcher sollen automatisch online gemeldet und auf einer Karte eingetragen werden. Wenn das System von vielen Autofahrern genutzt wird, entstehen detaillierte Berichte über die Straßenqualität, die anderen Nutzern zugutekommen können. Die Informationen werden im Routing berücksichtigt, um die Fahrer möglichst über Straßen mit hoher Qualität zu führen.

Ob die Idee aus dem Patent jemals in die Realität umgesetzt wird, ist nicht abzusehen. Oft werden Ideen patentiert, um der Konkurrenz einen Lösungsweg zu verbauen. Google erhielt das Patent am 18. August. Ursprünglich wurde der Antrag im Januar 2012 gestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Dwalinn 27. Aug 2015

Nein das nicht, habe mich mehr auf alle Straßen bezogen die von meinem Dorf wegführen...

photoliner 26. Aug 2015

Dann müsst ihr mal in Südengland fahren. Dagegen sind die Straßen in M-V regelrechte...

photoliner 26. Aug 2015

Wohl eher "Vorschläge für andere Schlaglöcher: Felgen, Reifen, Stoßdämpfer..."

hoppelhasen01 26. Aug 2015

Ich schenke dir mal ein L.. geflickt...

typocoder 26. Aug 2015

Hier als App für Fahrräder ausgeführt. Die entsprechenden Schlaglöcher werden auch gleich...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /