Abo
  • Services:
Anzeige
Konzerte werden oft mit dem Smartphone gefilmt.
Konzerte werden oft mit dem Smartphone gefilmt. (Bild: Guillaume Souvant/AFP/Getty Images)

Patent: Apple will Konzertaufnahmen verhindern

Konzerte werden oft mit dem Smartphone gefilmt.
Konzerte werden oft mit dem Smartphone gefilmt. (Bild: Guillaume Souvant/AFP/Getty Images)

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, mit dem unter anderem Konzertaufnahmen verhindert werden könnten. Dazu können gezielt einzelne Funktionen im Smartphone deaktiviert werden.

Große Konzerte werden immer stärker zu Smartphone-Ausstellungen. Viele Besucher filmen die Show mit ihrem in die Höhe gehaltenen Smartphone und versperren so den anderen Konzertgängern den Blick auf die Bühne. Ein Apple zugesprochenes Patent könnte dem ein Ende setzen.

Anzeige
  • Das Smartphone könnte Informationen zu Ausstellungsobjekten per Infrarot empfangen.
  • So könnten Kamera- und Tonaufnahmen mit dem Smartphone während eines Konzerts abgeschaltet werden
So könnten Kamera- und Tonaufnahmen mit dem Smartphone während eines Konzerts abgeschaltet werden


Apple hat das Patent mit der Nummer 9.380.225 vom US-Patentamt zugesprochen bekommen. Es beschreibt ein Verfahren, mit dem der Bildsensor im Smartphone zum Infrarotsensor umfunktioniert wird, um Daten der Umgebung empfangen zu können. Mit den passenden Infrarotsignalen ließen sich bestimmte Funktionen eines Smartphones an einem bestimmten Ort sperren, etwa die Kamera oder das Mikrofon.

Auch Filmmitschnitte ließen sich so verhindern

Die entsprechenden Steuersignale könnte der Veranstalter während des Konzerts an die Geräte senden. Gleiches wäre im Kino möglich, um Mitschnitte des Films zu verhindern. Alternativ könnte das System auch genutzt werden, um sichtbare Wasserzeichen in die Bilder einzufügen, die darauf hinweisen, dass es sich um urheberrechtlich geschütztes Material handelt.

Als Apple das Patent vor fünf Jahren einreichte, ging es vor allem darum, unautorisierte Mitschnitte von Konzerten oder Filmen zu verhindern. Die Infrarotsteuersignale könnten aber auch für andere Zwecke genutzt werden. Drahtlos könnten kostengünstig Informationen an das Smartphone gesendet werden, zum Beispiel in Supermärkten, Ausstellungen oder im eigenen Haus von der Heimelektronik. In Ausstellungen könnten zusätzliche Informationen zu einem Exponat auf dem Display erscheinen.

Technik kann zum Versand von Daten genutzt werden

Über Infrarot können Daten zwar nur mit geringer Geschwindigkeit übertragen werden, aber dafür ist die Technik vergleichsweise kostengünstig und störungsarm. Außerdem können mehrere Geräte die gleichen Daten empfangen, so dass sie nicht für jedes Gerät einzeln gesendet werden müssten.

Apples Patente und Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten münden. Viele wurden bisher eingereicht und erteilt, ohne genutzt zu werden.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 02. Jul 2016

Dann hätte man PWM auch gleich im Bereich von 55 bis 65 Hz machen können.

User_x 01. Jul 2016

ne, folgekonzert bestimmt nicht, wenn man sich das gegröhle im nüchternen zustand...

Lala Satalin... 30. Jun 2016

Die Tastatur wurde ausgetauscht. ö.ö Ja, ist sicher angenehmer. Denke aber nicht, dass...

TrollNo1 30. Jun 2016

Evtl. direkt in die Schutzhülle eingebaut...

TrollNo1 30. Jun 2016

Bei nem Konzert hatten die vor uns mal so Styropor-Würfel dabei. Ca. 50 cm Kantenlänge...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  2. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,09€
  2. 49,99€
  3. 19,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Berner Rösti | 15:05

  2. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Bassa | 15:04

  3. Re: inb4 Diskussion

    bombinho | 15:02

  4. Re: GOTY

    dEEkAy | 15:00

  5. Re: Die Stunde für Lexus

    ArcherV | 14:57


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel