• IT-Karriere:
  • Services:

Patent: Apple will Apple Watch im Schmuckkästchen aufladen

Apple hat ein Patent für das drahtlose Laden der Apple Watch in einer Uhrenbox erhalten. Die Uhrenarmbänder werden in der Schachtel ebenfalls verstaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Ladegehäuse für die Apple Watch
Apple-Ladegehäuse für die Apple Watch (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Die Apple Watch muss zum Laden bisher auf einen Ladepuck gelegt werden, der an einem Kabel hängt. In den USA bekam Apple nun ein Patent (9,901,147) zugesprochen, das eine andere Möglichkeit zeigt: Die Uhr wird in eine Schachtel gelegt, die Platz für die Ladetechnik und die abgenommenen Armbänder bietet. Im Inneren ist ein Akku untergebracht, so dass die Apple Watch ohne Schnur geladen werden kann - zum Beispiel auf dem Nachttisch oder auf Reisen.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. HIS Hochschul-Informations-System eG, Hannover

Ähnlich wie bei Apples eigenem Airpods-Gehäuse müssten Nutzer auch dieses Gehäuse selbst aufladen. Es erscheint allerdings unpraktisch, dass für den Ladevorgang die Armbänder abgenommen werden, auch wenn dies ohne Werkzeug möglich ist.

Apple legt in der Patentschrift nahe, dass das Gehäuse auch Armbänder aufladen könnte, die ihrerseits mit einem Akku und zusätzlichen Sensoren ausgerüstet seien. Der Konzern patentierte schon mehrfach Uhrarmbänder mit Zusatzfunktionen, bisher gibt es solches Zubehör aber nicht.

Auch Zubehörhersteller versuchten, Bänder mit Zusatzfunktionen für die Apple Watch zu entwickeln. Das WatchOS-2.0.1-Update sorgte allerdings dafür, dass der Zubehörport von Dritten nicht mehr genutzt werden konnte.

Wem es zu unsicher ist, ob Apple aus dem Patent je ein Produkt machen wird, kann in der Zwischenzeit Akkus mit Ladepuck von Drittherstellern erstehen, die die Uhr unterwegs aufladen. Ein Kästchen, das die Uhr während des Transports sicher auf dem Puck fixiert, haben wir allerdings noch nicht entdeckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  3. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...
  4. 519€ statt 553,30€ im Vergleich

Thobar 28. Feb 2018

Meinetwegen kann sich eine Smartwatch auch in einem Gurkenglas aufladen, Hauptsache es...

HabeHandy 28. Feb 2018

Bei den Automatikuhren braucht man Uhrenbeweger nur wenn man mehr Uhren als Arme hat...

superdachs 28. Feb 2018

Das wollte ich auch grad schreiben und irgendwie musste ich beim Lesen auch zuerst daran...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /