Abo
  • IT-Karriere:

Patent angemeldet: Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Der Hersteller Dyson plant, einen tragbaren Luftreiniger zu entwickeln, der sich auch als Kopfhörer nutzen lässt. Das Gerät ist für Großstadtbewohner gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Dyson soll  tragbare Luftreiniger mit Kopfhörer planen.
Dyson soll tragbare Luftreiniger mit Kopfhörer planen. (Bild: TAKA@P.P.R.S/CC-BY-SA 2.0)

Dyson hat in Großbritannien Patentanträge für einen "tragbaren Luftreiniger" eingereicht. Das Gerät ist in erster Linie ein Luftreiniger, doch laut einem Bericht von Bloomberg können auch Kopfhörerfunktionen integriert werden. Das britische Unternehmen solle mittlerweile mit der Entwicklung begonnen haben, heißt es in dem Bericht, der sich auf zwei anonyme Quellen stützt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne

Dyson ist für Staubsauger und Händetrockner bekannt, hat aber auch stationäre Luftreiniger im Sortiment. Ein Engagement im Kopfhörermarkt gibt es hingegen noch nicht.

Wie viele Unternehmen meldet aber auch Dyson zahlreiche Patente an, ohne jemals entsprechende Produkte auf den Markt zu bringen. So habe Dyson beispielsweise einen Lebensmittelentsafter patentieren lassen, der bisher nicht auf den Markt gekommen sei, berichtet Bloomberg.

Der tragbare Luftreiniger könnte für den asiatischen Markt mit seiner hohen Luftverschmutzung in Großstädten beispielsweise in China interessant sein. Asien ist für Dyson ein wichtiger Wachstumsmarkt. Drei Viertel des Umsatzwachstums stammen aus der Region.

Dyson will in Asien auch eine Autofabrik bauen. Die Fabrik in Singapur soll 2020 fertig sein, 2021 soll dort das erste Elektroauto vom Band laufen. Dyson kündigte 2017 an, Elektroautos zu planen und rund zwei Milliarden britische Pfund in die Entwicklung der Fahrzeuge und Akkus zu investieren. Entwickelt werden soll ein Feststoffakku, der sicherer und schneller zu laden sein soll als aktuelle Lithium-Ionen-Akkus. 2018 wurde bekannt, dass das Unternehmen drei unterschiedliche Fahrzeuge entwickelt. Bilder der Fahrzeuge gibt es noch nicht, auch technische Spezifikationen nannte Dyson bisher nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 469,00€
  3. 299,00€
  4. 245,90€ + Versand

HabeHandy 12. Nov 2018

Den Prozess hat Dyson doch gewonnen. Das Argument von Dyson das die meisten Staubsauger...

John_Doe_Ivanhoe 12. Nov 2018

Abgesehen davon, dass der Asatz die Luft zu reinigen am falschen Ende ansetzt:. Dazu...

ML82 12. Nov 2018

naja als raucher wünscht man sich manchmal, dass ein e-feuerzeug mit drann wäre ... im...

ufo70 12. Nov 2018

Sehe ich genauso. Das Leeren dieser Dinger ist eine einzige Sauerei. Da ziehe ich lieber...

Hoerli 12. Nov 2018

Hoppla .. Hirn mit eingesaugt. ... Oder filtert er den Mist den andere Verzapfen? Fast...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /