Abo
  • IT-Karriere:

Patchday: Patch für sehr gefährliches Windows-Sicherheitsloch

Microsoft hat sechs Patches veröffentlicht. Unter anderem wird ein sehr gefährliches Sicherheitsloch in allen Windows-Versionen beseitigt. Fremde Computer können darüber ohne Zutun der Opfer attackiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sechs Patches von Microsoft
Sechs Patches von Microsoft (Bild: iStock Photo)

Im Remotedesktopprotokoll (RDP) aller Windows-Versionen befindet sich ein Sicherheitsloch, das bisher nicht ausgenutzt wird und für das Microsoft nun einen Patch veröffentlicht hat. Von dem Sicherheitsloch geht eine sehr große Gefahr aus, weil Angreifer auf fremde Systeme vollständigen Zugriff erlangen könnten, ohne dass das Opfer dafür etwas tun muss. Das Sicherheitsloch erlaubt die Ausführung beliebigen Programmcodes. Mit speziell gestalteten RDP-Paketen ist eine Attacke möglich.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Microsoft erwartet nicht, dass die Sicherheitslücke besonders schnell von Schadcode ausgenutzt wird, weil es recht mühsam sein soll, eine Attacke für das Sicherheitsloch zu entwickeln. Langfristig geht Microsoft aber davon aus, dass das Sicherheitsloch durch Schadsoftware ausgenutzt wird. Microsoft erwartet innerhalb der nächsten 30 Tage entsprechende Schadsoftware. Daher sind Windows-Anwender aufgerufen, den zur Verfügung gestellten Patch möglichst bald aufzuspielen.

Dieser Windows-Patch beseitigt eine weitere Sicherheitslücke, die weniger gefährlich ist: Sie kann für Denial-of-Service-Attacken missbraucht werden. Zudem hat Microsoft drei weitere Windows-Patches veröffentlicht, die jeweils ein Sicherheitsleck beseitigen. Zwei der Sicherheitslücken können für Denial-of-Service-Attacken genutzt werden und mit einem Sicherheitsleck lassen sich höhere Nutzerrechte zuweisen.

Gefährliches Sicherheitsloch in Expression Design

Zur Ausführung von Schadcode kann eine Sicherheitslücke in Expression Design ausgenutzt werden. Angreifer müssen Expression-Design-Nutzer lediglich dazu verleiten, eine Expression-Design-Datei zu öffnen. Innerhalb der Datei kann dann Schadcode verborgen sein, der beim Öffnen der Datei ausgeführt wird, ohne dass der Anwender davon etwas mitbekommt. Zur Beseitigung dieser Sicherheitslücke hat Microsoft nun einen Patch veröffentlicht.

Einen weiteren Patch gibt es von Microsoft für Visual Studio. Dort wird damit ein Sicherheitsloch beseitigt, das zur Ausweitung von Nutzerrechten missbraucht werden kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 2,99€

Prypjat 15. Mär 2012

Ich glaube eher, dass Du extra feinem Sarkasmus auf den Leim gegangen bist.

Endwickler 15. Mär 2012

Also wenn ich da eurem Link folge auf das übliche special, dann finde ich da sogar...

SoniX 15. Mär 2012

Deshalb steht da ja "relativ"! Immer diese Leute im Golemforum, welche sich zu gut zum...

__destruct() 14. Mär 2012

Wie kann es sein, dass es mit einer Sicherheitslücke in VS möglich ist, die Rechte des...

fratze123 14. Mär 2012

wie wär's mit einem kleinen tip?


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /