Pat Gelsinger: "Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst"

Intel-CEO Pat Gelsinger will die Eigenentwicklungen alias Apple Silicon schlagen. Klappt das nicht, hofft Intel auf Apple als Fab-Kunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-CEO Pat Gelsinger im Interview mit Axios
Intel-CEO Pat Gelsinger im Interview mit Axios (Bild: Axios)

Kurz vor der heutigen Apple-Keynote, bei der wahrscheinlich neue Macbook Pro mit dem M1X-Chip vorgestellt werden, hat sich Intels CEO Pat Gelsinger positiv geäußert: "Apple hat da einen ziemlich guten Job gemacht", sagte er im Interview mit Axios. Gelsinger hofft darauf, dass künftig wieder mehr Mac-Systeme mit Intel-Prozessoren ausgestattet werden.

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  2. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
Detailsuche

"Ich werde niemals die Idee akzeptieren, dass irgendwas nicht auf Intel-Chips läuft", sagte er und fügte hinzu: "Apple hat entschieden, sie könnten selbst einen Chip besser entwickeln als wir das können." Das Resultat sind Macbooks und Mac Minis mit dem M1- und demnächst dem M1X-Chip, künftig sollen auch die Mac Pro mit Apple Silicon ausgestattet werden - noch steckt darin ein Intel Xeon.

Für Pat Gelsinger ist die Strategie klar: "Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst", was aber noch einige Zeit dauern kann. Bis dahin müssten bessere Produkte und offenes, reichhaltigeres Ökosystem her, damit es für Endkunden und Entwickler mehr Gründe gibt, auf Intel-basierte Systeme zu setzen. Mittelfristig will Gelsinger so Apples Marktanteile zum Vorteil von Intel verkleinern.

Intel als Foundry für Apple?

Sofern es nicht klappt, Apple dazu zu bringen, die Entwicklung eigener Chips aufzugeben, hat der CEO noch eine andere Idee: Statt das Apple Silicon beim weltgrößten Auftragsfertiger TSMC produzieren zu lassen, könnte Apple auch die Intel Foundry Services nutzen. Mit Amazon's AWS, Qualcomm und dem US-Verteidigungsministerium (Department of Defense) gibt es dort zwar schon namhafte Kunden, aber für Apple sei noch Platz auf der Liste.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Intel hatte erst kürzlich seine Fertigungsverfahren umbenannt, damit sie nicht nur technisch, sondern auch nominell besser mit TSMCs vergleichbar sind. Aus 10 nm Enhanced Super Fin (einst 10+++ nm) wurde Intel 7 und aus dem ehemaligen 7 nm EUV wurde Intel 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /