Pat Gelsinger: "Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst"

Intel-CEO Pat Gelsinger will die Eigenentwicklungen alias Apple Silicon schlagen. Klappt das nicht, hofft Intel auf Apple als Fab-Kunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-CEO Pat Gelsinger im Interview mit Axios
Intel-CEO Pat Gelsinger im Interview mit Axios (Bild: Axios)

Kurz vor der heutigen Apple-Keynote, bei der wahrscheinlich neue Macbook Pro mit dem M1X-Chip vorgestellt werden, hat sich Intels CEO Pat Gelsinger positiv geäußert: "Apple hat da einen ziemlich guten Job gemacht", sagte er im Interview mit Axios. Gelsinger hofft darauf, dass künftig wieder mehr Mac-Systeme mit Intel-Prozessoren ausgestattet werden.

"Ich werde niemals die Idee akzeptieren, dass irgendwas nicht auf Intel-Chips läuft", sagte er und fügte hinzu: "Apple hat entschieden, sie könnten selbst einen Chip besser entwickeln als wir das können." Das Resultat sind Macbooks und Mac Minis mit dem M1- und demnächst dem M1X-Chip, künftig sollen auch die Mac Pro mit Apple Silicon ausgestattet werden - noch steckt darin ein Intel Xeon.

Für Pat Gelsinger ist die Strategie klar: "Wir müssen bessere Chips bauen als Apple selbst", was aber noch einige Zeit dauern kann. Bis dahin müssten bessere Produkte und offenes, reichhaltigeres Ökosystem her, damit es für Endkunden und Entwickler mehr Gründe gibt, auf Intel-basierte Systeme zu setzen. Mittelfristig will Gelsinger so Apples Marktanteile zum Vorteil von Intel verkleinern.

Intel als Foundry für Apple?

Sofern es nicht klappt, Apple dazu zu bringen, die Entwicklung eigener Chips aufzugeben, hat der CEO noch eine andere Idee: Statt das Apple Silicon beim weltgrößten Auftragsfertiger TSMC produzieren zu lassen, könnte Apple auch die Intel Foundry Services nutzen. Mit Amazon's AWS, Qualcomm und dem US-Verteidigungsministerium (Department of Defense) gibt es dort zwar schon namhafte Kunden, aber für Apple sei noch Platz auf der Liste.

Intel hatte erst kürzlich seine Fertigungsverfahren umbenannt, damit sie nicht nur technisch, sondern auch nominell besser mit TSMCs vergleichbar sind. Aus 10 nm Enhanced Super Fin (einst 10+++ nm) wurde Intel 7 und aus dem ehemaligen 7 nm EUV wurde Intel 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gero28 19. Okt 2021

...And You Find Yourself Dead

tomatentee 18. Okt 2021

Apple hat den grundsätzlichen Vorteil, überhaupt nicht über den Preis konkurrieren zu...

knabba 18. Okt 2021

Nein, IBM hat die Dinger designed. Dazu hat Apple sehr viele Performance Einbußen...

berritorre 18. Okt 2021

Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Apple in den nächsten Jahren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
5.000 Fahrzeuge pro Woche
Tesla steigert Giga-Berlin-Produktion und lockt mit Rabatten

Tesla hat Ende März 2023 einen wöchentlichen Ausstoß von 5.000 Fahrzeugen erreicht. Derweil sollen Sonderrabatte Kunden locken.

5.000 Fahrzeuge pro Woche: Tesla steigert Giga-Berlin-Produktion und lockt mit Rabatten
Artikel
  1. 25 Jahre Starcraft: Der E-Sport-Dauerbrenner
    25 Jahre Starcraft
    Der E-Sport-Dauerbrenner

    Vor 25 Jahren erschien mit Starcraft eines der wichtigsten und wegweisendsten Echtzeitstrategiespiele aller Zeiten. Macht der RTS-Hit von Blizzard auch heute noch Spaß?
    Von Andreas Altenheimer

  2. Verbrennerverbot: So kann die E-Fuels-Regelung noch scheitern
    Verbrennerverbot
    So kann die E-Fuels-Regelung noch scheitern

    Zwar haben sich Regierung und EU-Kommission auf ein Verfahren zur Zulassung von E-Fuel-Autos geeinigt. Doch dieses muss noch einige Hürden überwinden.

  3. Smart-Home-Anwendung: MQTT unter Java nutzen
    Smart-Home-Anwendung
    MQTT unter Java nutzen

    Wer Daten von Sensoren oder ähnlichen Quellen von A nach B senden möchte, kann das Protokoll MQTT verwenden, dank entsprechender Bibliotheken auch einfach unter Java.
    Eine Anleitung von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • MediaMarkt-Osterangebote • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen • Cyberport Jubiläums-Deals • Alternate: Corsair Vengeance 32 GB DDR-6000 116,89€ u. 64 GB DDR-5600 165,89€ • MindStar: AMD Ryzen 7 5800X 209€ • MSI Optix 30" WFHD/200 Hz 289€ • WD_BLACK SN850 2 TB 189€ • NBB Black Weeks [Werbung]
    •  /