• IT-Karriere:
  • Services:

Passwortverwaltung: 1Password 4.0 spürt doppelte und schlechte Kennwörter auf

Agilebits hat Version 4.0 der Passwortverwaltung 1Password für Mac OS X veröffentlicht. Die neue Version kann nicht nur mehrere Datenbanken verwalten, sondern besitzt auch eine neue Oberfläche und bietet eine WLAN-Synchronisation mit der iOS-Variante an.

Artikel veröffentlicht am ,
1Password  4.0 für Mac OS X ist da
1Password 4.0 für Mac OS X ist da (Bild: Agilebits)

Die neue Version 4.0 von 1Password kann auf Wunsch nach Kennwörtern in den Datenbank des Benutzers suchen, die doppelt vorhanden, lange nicht verändert oder sehr leicht zu knacken sind. Anwender können diese dann gegen neue, bessere Passwörter austauschen. Hier hilft der Passwort-Generator der Software, die nun auch mehrere Kennwörter-Datenbanken beispielsweise für berufliche und private Anwendungen getrennt verwalten kann.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Oberfläche wurde komplett neu gestaltet und soll übersichtlicher und vor allem leichter zu bedienen sein. 1Passwort ist nach Angaben des Herstellers kompatibel mit dem noch nicht erschienenen Apple-Betriebssystem OS X 10.9 alias Mavericks. Das neue 1Passwort Mini wird von der Menüleiste aus erreicht und bietet einen schnellen Zugriff auf die Kennwörter inklusive der Account-Suche.

  • 1Password  4.0 mit 1Passwort Mini (Bild: Agilebits)
  • Suche nach schlechten oder doppelten Kennwörtern (Bild: Agilebits)
  • WLAN-Synchronisation von 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • Wechsel zwischen verschiedenen Datenbanken von 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
1Password 4.0 mit 1Passwort Mini (Bild: Agilebits)

Einzelne Kennwörter oder Notizen, die in 1Password gespeichert sind, lassen sich mit Dritten über E-Mail oder iMessage teilen. Wenn der Empfänger die Daten ändert und zurückschickt, merkt das 1Password und ändert die Informationen in seiner Datenbank.

Die neue Version von 1Passwort kann sich über iCloud mit der iOS-Version synchronisieren. Nach wie vor ist auch die Dropbox-Synchronisation möglich. Wer seine verschlüsselten Kennwörter nicht in der Cloud ablegen will, kann sie nach wie vor auch lokal aufbewahren. Auch eine WLAN-Synchronisation zwischen Mac und iOS-Geräten ohne Umweg über die Cloud ist vorhanden.

1Password 4.0 läuft ab Mac OS X 10.8.4 und kostet im App Store rund 36 Euro. Wer lieber direkt beim Hersteller kauft, kann auch den Shop von Agilebits nutzen. Wer die Vorversion schon über Apple Softwareshop kaufte, erhält 4.0 kostenlos. Auch Kunden, die direkt vom Hersteller die Version 3.0 seit Anfang 2013 erworben haben, kriegen das Update kostenfrei. 1Passwort gibt es auch für Windows.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

swissmess 16. Okt 2013

Linux? Das ist gerade mein Ausschlusskriterium, weswegen ich diesen Artikel fand auf...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

      •  /