Abo
  • Services:

Passwortverwaltung: 1Password 4.0 spürt doppelte und schlechte Kennwörter auf

Agilebits hat Version 4.0 der Passwortverwaltung 1Password für Mac OS X veröffentlicht. Die neue Version kann nicht nur mehrere Datenbanken verwalten, sondern besitzt auch eine neue Oberfläche und bietet eine WLAN-Synchronisation mit der iOS-Variante an.

Artikel veröffentlicht am ,
1Password  4.0 für Mac OS X ist da
1Password 4.0 für Mac OS X ist da (Bild: Agilebits)

Die neue Version 4.0 von 1Password kann auf Wunsch nach Kennwörtern in den Datenbank des Benutzers suchen, die doppelt vorhanden, lange nicht verändert oder sehr leicht zu knacken sind. Anwender können diese dann gegen neue, bessere Passwörter austauschen. Hier hilft der Passwort-Generator der Software, die nun auch mehrere Kennwörter-Datenbanken beispielsweise für berufliche und private Anwendungen getrennt verwalten kann.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee

Die Oberfläche wurde komplett neu gestaltet und soll übersichtlicher und vor allem leichter zu bedienen sein. 1Passwort ist nach Angaben des Herstellers kompatibel mit dem noch nicht erschienenen Apple-Betriebssystem OS X 10.9 alias Mavericks. Das neue 1Passwort Mini wird von der Menüleiste aus erreicht und bietet einen schnellen Zugriff auf die Kennwörter inklusive der Account-Suche.

  • 1Password  4.0 mit 1Passwort Mini (Bild: Agilebits)
  • Suche nach schlechten oder doppelten Kennwörtern (Bild: Agilebits)
  • WLAN-Synchronisation von 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
  • Wechsel zwischen verschiedenen Datenbanken von 1Password  4.0 (Bild: Agilebits)
1Password 4.0 mit 1Passwort Mini (Bild: Agilebits)

Einzelne Kennwörter oder Notizen, die in 1Password gespeichert sind, lassen sich mit Dritten über E-Mail oder iMessage teilen. Wenn der Empfänger die Daten ändert und zurückschickt, merkt das 1Password und ändert die Informationen in seiner Datenbank.

Die neue Version von 1Passwort kann sich über iCloud mit der iOS-Version synchronisieren. Nach wie vor ist auch die Dropbox-Synchronisation möglich. Wer seine verschlüsselten Kennwörter nicht in der Cloud ablegen will, kann sie nach wie vor auch lokal aufbewahren. Auch eine WLAN-Synchronisation zwischen Mac und iOS-Geräten ohne Umweg über die Cloud ist vorhanden.

1Password 4.0 läuft ab Mac OS X 10.8.4 und kostet im App Store rund 36 Euro. Wer lieber direkt beim Hersteller kauft, kann auch den Shop von Agilebits nutzen. Wer die Vorversion schon über Apple Softwareshop kaufte, erhält 4.0 kostenlos. Auch Kunden, die direkt vom Hersteller die Version 3.0 seit Anfang 2013 erworben haben, kriegen das Update kostenfrei. 1Passwort gibt es auch für Windows.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

swissmess 16. Okt 2013

Linux? Das ist gerade mein Ausschlusskriterium, weswegen ich diesen Artikel fand auf...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /