Abo
  • Services:
Anzeige
Kunden von Onelogin sollten prüfen, ob sie von dem Unternehmen kontaktiert wurden.
Kunden von Onelogin sollten prüfen, ob sie von dem Unternehmen kontaktiert wurden. (Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Passwortmanager: Kundendaten von Onelogin gehackt

Kunden von Onelogin sollten prüfen, ob sie von dem Unternehmen kontaktiert wurden.
Kunden von Onelogin sollten prüfen, ob sie von dem Unternehmen kontaktiert wurden. (Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Ein Passwortmanager soll Nutzern helfen, sichere Passwörter zu generieren und sicher zu speichern. Bei dem Betreiber Onelogin wurden jedoch zahlreiche Informationen von Nutzern durch Angreifer kompromittiert, wie das Unternehmen selbst mitteilt.

Die Betreiber des Passwortmanagers und Single-Sign-On-Providers Onelogin haben einen Sicherheitsvorfall bestätigt, bei dem offenbar vertrauliche Daten zahlreicher Kunden kompromittiert wurden. Nach Angaben des Unternehmens hatte ein Angreifer am 31. März kurzzeitig Zugriff auf AWS-Schlüssel des Unternehmens.

Anzeige

Mit den Schlüsseln sei es dem oder den Angreifern gelungen, Zugang zu Amazons AWS-Api zu bekommen und darüber Informationen aus der internen Datenbank von Onelogin zu extrahieren. Betroffen sind potentiell alle Kunden, deren Informationen von den US-Servern des Unternehmens versorgt werden. Nach Angaben von Onelogin wurden alle potentiell betroffenen Kunden kontaktiert.

Unverschlüsselte Informationen in der Datenbank

Der Vorfall hat den Angreifern offenbar Zugriff auf von Nutzern verwendeten Apps, Nutzernamen, Stammdaten und "verschiedenen Schlüsseln" verschafft. Onelogin schreibt: "auch wenn wir verschiedene sensitive Daten verschlüsseln, können wir derzeit nicht ausschließen, dass die Angreifer die Möglichkeit erlangt haben, Daten zu entschlüsseln." Das Unternehmen empfiehlt daher, neue Passwörter, OAuth-Tokens und Schlüssel zu generieren. Onelogin hat bislang nicht mitgeteilt, welche Informationen verschlüsselt abgelegt werden und welche nicht.

Von dem Vorfall betroffen sind auch die verschlüsselten Notizen der Nutzer, die von den Angreifern möglicherweise entschlüsselt werden können, wie Zdnet schreibt.

Onelogin wird von mehr als 2000 Unternehmen genutzt, um Nutzern einen vereinfachten Zugriff auf Webseiten und Webapplikationen zu bieten. Unter den kompatiblen Diensten finden sich die Amazon Web Services, Microsoft Office 365, Linkedin, Slack, Twitter und Google-Dienste.


eye home zur Startseite
Cystasy 05. Jun 2017

Sollte der Email Account gehackt werden, kannst du dich eigendlich gleich begraben. Mit...

Cystasy 04. Jun 2017

Das die Behörden den Entwickler / Anbieter des Passwordmanagers zur herausgabe von Daten...

masel99 03. Jun 2017

Schau dir mal das Keepass-Plugin KeepassHttp und das Browseraddon PassIFox an.

Trockenobst 03. Jun 2017

Es dauert drei Tage eine Infrastruktur nach Schema F zu skizzieren, die für solche...

blood32 03. Jun 2017

weil danach haben sie eh keine geheimen Daten mehr



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 4,99€
  2. 3,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  2. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  3. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  4. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  5. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  6. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  7. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  8. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  9. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  10. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    Frank... | 16:09

  2. Re: Die Geister, die man rief.

    p4m | 16:08

  3. Re: Warcraft...

    Dwalinn | 16:07

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Muhaha | 16:07

  5. Re: Urteile aus den USA können getrost ignoriert...

    trolling3r | 16:06


  1. 16:15

  2. 15:21

  3. 15:03

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 12:07

  7. 12:05

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel