Abo
  • Services:

Passwort-Reset: "Ungewöhnliche Aktivitäten" im Playstation Network

Erst in Europa, jetzt in den USA: Sony hat für eine Reihe von Nutzern des Playstation Networks (PSN) die Passwörter zurückgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Playstation Networks
Logo des Playstation Networks (Bild: Sony)

Sowohl in den USA als auch in Europa muss es in den vergangenen Tagen "ungewöhnliche Aktivitäten" im Playstation Network (PSN) gegeben haben. Das legen jedenfalls Äußerungen von Sony in seinen Foren nahe. Die Firma kündigt dort an, dass eine nicht näher spezifizierte Anzahl von Nutzern ihr Passwort neu anlegen muss. Wie viele Spieler es trifft und welche Gründe es dafür gibt, teilt Sony nicht mit - verständlicherweise, schließlich könnten alle Details zumindest theoretisch den Angreifern helfen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Die Firma ist bemüht, die Angelegenheit als nicht weiter dramatisch darzustellen. Im europäischen Forum heißt es ausdrücklich, dass sich niemand Zugang auf Nutzerkonten verschafft habe. Im US-Forum ist davon die Rede, dass man "routinemäßig" auf besondere Vorgänge in seinem Netz achten würde.

Das letzte, was Sony parallel zum Start der Playstation 4 gebrauchen kann, dürften Probleme mit dem Playstation Network sein, wie sie 2011 nach Attacken durch Hacker geschehen sind. Umgekehrt erscheint es wahrscheinlich, dass der Konsolenstart die Aufmerksamkeit aller Arten von Angreifern auf sich zieht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

elgooG 27. Nov 2013

Jetzt erstmal durchatmen und nicht unnötig aufregen. Es kann sein, dass Sony einfach...

crmsnrzl 27. Nov 2013

Das klärt er ganz cool im Ausschlussverfahren. Wenn dich was anderes an der PS4...

redwolf 26. Nov 2013

Muss vielleicht bald aktualisiert werden :D


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /