Password Checkup: Google warnt in Chrome vor gehackten Login-Daten

Nach einem ähnlichen Dienst in Mozillas Firefox will nun auch Google in seinem Chrome-Browser über gehackte Zugangsdaten aus dem Internet informieren. Das Unternehmen will außerdem seinen Login-Dienst besser absichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Wie das Vorhängeschloss für Verschlüsselung stehen Schilde für den Schutz vor Angriffen.
Wie das Vorhängeschloss für Verschlüsselung stehen Schilde für den Schutz vor Angriffen. (Bild: Siegbert Brey/Wikimedia.org/CC-BY-SA 4.0)

Google unternehme viel, um sicherzustellen, dass die Daten seiner Kunden und Nutzer geschützt seien, schreibt das Unternehmen in seinem Blog. Um dieses Versprechen weiter zu verfestigen, setzt Google nun ähnlich wie Mozillas Firefox einen Dienst für den Chrome-Browser um, der vor gehackten Logindaten schützen soll. Außerdem soll die Verwendung des eigenen Login-Dienstes mit einem Google-Account besser geschützt werden.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Bekommt Google mit, dass ein Google-Account gehackt wurde oder die Daten zumindest für Angreifer zur Verfügung stehen, wird das Passwort des Zugangs automatisch zurückgesetzt. Einen ähnlichen Komfort in Sachen Sicherheit will das Unternehmen eigenen Angabe zufolge nun auch für andere Logins bereitstellen. Umsetzen soll das die Chrome-Erweiterung Password Checkup, die offiziell noch als Experiment bezeichnet wird, mittelfristig wohl aber auch in den Chrome-Browser wandern könnte.

Wie in Firefox oder auch bei dem Dienst Have I been pwned (HIBP) warnt die Chrome-Erweiterung vor dem Gebrauch von Zugangsdaten, die zum Beispiel Teil einer öffentlichen Datenpanne geworden sind. Google vergleicht die Daten mit einer eigenen Datenbank von rund 4 Milliarden kompromittierten Zugängen. Die Erweiterung wurde darüber hinaus so gestaltet, dass Google bei einer Nutzung des Dienstes keine Informationen über die Zugänge und Passwörter der Nutzer erfahren kann.

Für Nutzer, die einen Google-Account zum Anmelden bei anderen Diensten verwenden, setzt Google außerdem eine sogenannte Cross Account Protection um. Die Dienste, die die Anmeldefunktion von Google integrieren, können demnach nun über einen Hack des Google-Accounts informiert werden und diese nötigenfalls auch an die Nutzer weiterreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /