Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Chef Rajeev Suri will wieder bei Smartphones mitmischen.
Nokia-Chef Rajeev Suri will wieder bei Smartphones mitmischen. (Bild: Markku Ulander/AFP/Getty Images)

Partnersuche: Nokia will doch wieder Smartphones verkaufen

Nokia-Chef Rajeev Suri will wieder bei Smartphones mitmischen.
Nokia-Chef Rajeev Suri will wieder bei Smartphones mitmischen. (Bild: Markku Ulander/AFP/Getty Images)

Nokia will wieder ins Smartphone-Geschäft einsteigen, es ist eine Suche nach passenden Partnern geplant. Erste Smartphones mit Nokia-Schriftzug dürfen allerdings frühestens im kommenden Jahr erscheinen.

Anzeige

Im kommenden Jahr könnte es wieder Smartphones von Nokia geben. Der jetzige Nokia-Chef Rajeev Suri hatte im Manager-Magazin erklärt, dass sich das Unternehmen nach "geeigneten Partnern" umsehen werde. Es werde also ein ähnliches Konzept wie beim derzeitigen Nokia-Tablet sein: Die Fertigung übernimmt ein anderer Hersteller und Nokia stellt das Design und seine Markenrechte zur Verfügung.

Partner würden Nokias Marke verwenden

Künftige Nokia-Smartphones würde der Hersteller "lediglich designen und den Markennamen per Lizenz zur Verfügung stellen", sagte Suri. Im Zuge dessen gibt er sich zuversichtlich, dass Nokia Microsoft noch angreifen könne. Bei all dem ist aber offen, ob Nokia überhaupt noch geeignete Partner findet, die für die Lizenzierung der Marke Nokia zahlen wollen. Denn die Marke Nokia hat längst nicht mehr die Strahlkraft, die sie noch vor einigen Jahren hatte. Nokia war von 1998 bis 2011 durchgehend Marktführer im Handymarkt.

Mit der Ankündigung bestätigt sich ein Bericht vom April dieses Jahres: Vor zwei Monaten hieß es, Nokia arbeite an neuen Smartphones, die kommendes Jahr auf den Markt gebracht werden sollen. Zu dem Zeitpunkt gab es bereits die Vermutung, dass Nokia mit Partnern zusammenarbeiten werde. Nach ein paar Tagen gab es dann ein halbes Dementi von Nokia: Nokia würde aktuell keine Pläne haben, wieder Smartphones zu verkaufen.

Smartphones von Nokia sind frühestens 2016 erlaubt

Das Dementi könnte rechtliche Gründe gehabt haben: Denn bis Ende 2015 darf nur Microsoft Smartphones mit der Marke Nokia verkaufen. Erst ab 2016 darf Nokia wieder Smartphones mit der eigenen Marke auf den Markt bringen. Seit einiger Zeit tragen die Microsoft-Smartphones daher keine Nokia-Bezeichnung mehr, sondern verwenden nur die Lumia-Marke.

Das alles bezieht sich ausschließlich auf Nokia-Smartphones. Einfache Handys mit Nokia-Schriftzug wird es hingegen auch in den kommenden Jahren nicht geben: Microsoft hat sich die Nokia-Markenrechte bei der Übernahme des Mobiltelefongeschäfts für zehn Jahre gesichert, also mindestens bis 2023. Im Herbst 2013 wurde die Übernahme Nokias durch Microsoft bekanntgegeben. Der Abschluss der Übernahme zog sich dann bis Ende April 2014.

Nachtrag vom 30. Juni 2015

Nokia soll bereits einen Partner gefunden haben und wird seine künftigen Smartphones mit Foxconn zusammen entwickeln, berichtet das Blog Nokia Power User mit Verweis auf eine vertrauliche Quelle. Zunächst wird es die Smartphones in Indien, China und einigen Ländern Europas geben. In Deutschland wird es die Smartphones wohl erst deutlich später geben. Nokias mit Foxconn produziertes Android-Tablet N1 wurde im November 2014 vorgestellt und wird noch immer nicht offiziell in Deutschland verkauft.


eye home zur Startseite
kosovafan 30. Jun 2015

Warum muss jeder wie Apple sein? Wer braucht das schon und wenn soll er dafür das Geld...

TW1920 30. Jun 2015

Zu oft auf den Kopf gefallen? Die Platformen wurden bisher doch immer unterstützt...

TW1920 30. Jun 2015

Welche patente sollen denn weg sein??

mgutt 20. Jun 2015

Hätte Nokia zu Lumia Zeiten ein Android Smartphone auf den Markt gebracht hätten sie...

twothe 19. Jun 2015

Google hat nicht gebettelt.,Google hat gefordert das Nokia bettelt. Microsoft hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NFON AG, Berlin
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Heise Medien GmbH & Co. KG, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  2. Win 2

    GPD stellt neuen Windows-10-Handheld vor

  3. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  4. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  5. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  6. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  7. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin

  8. Festplatten

    WD-My-Cloud-NAS-Geräte kommen mit Backdoor-Account

  9. Displaytechnik

    Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben

  10. Elektromobilität

    Elektroschiffe sollen Container transportieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Gut so

    AllDayPiano | 08:09

  2. Re: Warum verteidigen viele hier solche...

    Eheran | 08:08

  3. Re: fantastisches Gerät für Steam unterwegs

    drdoolittle | 08:02

  4. Klarer Mangel

    VigarLunaris | 07:56

  5. Iss mal wieder ein Facepalm ...

    VigarLunaris | 07:53


  1. 18:28

  2. 17:50

  3. 16:57

  4. 16:19

  5. 13:04

  6. 12:22

  7. 12:00

  8. 11:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel