Testfahrer

Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn eine kurze Einführung und dann für seinen Slot eine Aufgabe, die je nach Gusto eher spielerisch oder eher wissenschaftlich-anspruchsvoll ausfällt. Während der Testfahrten zeichnet das Team Daten auf, anhand derer es dann die Steueralgorithmen für den Rover verbessern will.

Abgespeckter Mondrover...

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter technischer Kundensupport (m/w/d) für Rechnungswesensoftware
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. ERP Manager (m/w/d)
    Hays AG, Marktredwitz
Detailsuche

Als Testfahrzeuge stehen Asimovs der Baureihe 2.5 bereit. Das ist eine abgespeckte Version, der sich vom aktuellen Asimov R3 nur darin unterscheidet, das einige Teile, die für den Einsatz auf dem Mond konzipiert sind, durch weniger stabile für den Erdeinsatz ersetzt sind. So sei sichergestellt, dass die bei den Testfahrten erzielten Ergebnisse auf den Asimov R3 übertragen werden könnten, aber die Kosten niedriger gehalten werden können.

  • Der Rover Asimov, ... (Foto: Part Time Scientists)
  • ... den die Part Time Scientists auf den Mond schießen wollen. (Foto: Part Time Scientists)
  • Für das Projekt suchen die Teilzeitraketenwissenschaftler... (Foto: Part Time Scientists)
  • ... Unterstützung über das Internet. (Foto: Part Time Scientists)
  • Sie wollen ein Testgelände bauen,...  (Foto: Part Time Scientists)
  • ... das der Mondoberfläche nachempfunden ist. (Foto: Part Time Scientists)
  • Bisherige Tests, wie hier im Sand... (Foto: Part Time Scientists)
  • ... oder in einer Höhle, reichten nicht aus. (Foto: Part Time Scientists)
  • Spender dürfen das Fahrzeug über das Internet fernsteuern - oder es für viel Geld kaufen. (Foto: Part Time Scientists)
  • Die kleine Version, der Asimov R0, gibt es für eine weniger große Spende. (Foto: Part Time Scientists)
Der Rover Asimov, ... (Foto: Part Time Scientists)

Es sei das erste Mal, dass die Öffentlichkeit in die Tests eines Mondfahrzeugs einbezogen werde, erklären die Part Times Scientists. Die Teilnehmer erhalten am Ende ein Zertifikat und können die Daten, die sie generiert haben, herunterladen. Die Aktion soll im Oktober starten und wird einen Monat dauern, insgesamt stehen 18.000 Slots zur Verfügung. Gefahren wird 23 Stunden am Tag. Eine Stunde ist für die Wartung der Rover vorgesehen.

... nach Tests als Belohnung

Wer mehr spendet, erhält außer der RRE-Teilnahmeberechtigung auch Teile des Rovers: Für 250 US-Dollar gibt es ein Rad von Asimov. Für 500 US-Dollar eine einfache Ausführung des Rovers, Asimov R0, als Bausatz. Die Testfahrzeuge können ebenfalls erworben werden, für 7.500 US.-Dollar pro Stück. Im Angebot stehen fünf Stück, die nach Abschluss des RRE-Programms im November ausgeliefert werden. Die Part Times Scientists möchten für ihre Mondfahrt über Kickstarter 100.000 US-Dollar aufbringen. Die Aktion läuft noch bis zum 23. August.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Google Lunar X-Prize wurde von Google und der X-Prize-Foundation ausgeschrieben. Ziel ist es, bis zum 31. Dezember 2014 einen Roboter weich auf dem Mond landen zu lassen. Er soll sich dann mindestens 500 Meter vom Landeplatz wegbewegen und Bilder, Videos sowie Daten zur Erde funken. Als Preisgeld sind 20 Millionen US-Dollar ausgesetzt, das Geld reduziert sich allerdings um 5 Millionen US-Dollar, wenn eine staatlich finanzierte Mission vorher auf dem Mond landet - das wird im Laufe des Jahres 2013 sein. Der Wettbewerb endet am 31. Dezember 2015.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Part Time Scientists: Hell yeah, it's Crowdfunding!
  1.  
  2. 1
  3. 2


belinda.moez 01. Aug 2012

Hi! Doch, ich glaub' schon. Laut den aktuellen Plänen nicht. Aber es gibt eine Reihe von...

marsupilami72 31. Jul 2012

Wie man hinkommt, ist nicht Bestandteil des Wettbewerbs - man kann sich seine eigene...

KarstenBecker 30. Jul 2012

Wie anderen schon gesagt haben, kümmern wir uns selbstverständlich um die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /