Abo
  • Services:
Anzeige
Die Parrot Bebop über dem Oranienplatz in Berlin
Die Parrot Bebop über dem Oranienplatz in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Parrot Bebop PF722000, cleared for take off

Die Bebop lässt sich über die App Freeflight 3 für iOS und Android ab Version 4.0 steuern. Zunächst ist eine Verbindung zur Drohne über ihr integriertes WLAN nötig. Steht diese, zeigt sich die App zunächst mit Tutorials, sozialem Netzwerk und einer "Kaufen"-Schaltfläche.

  • Bild aus 50 Meter Höhe (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Verzerrungskorrektur funktioniert nur bei niedrig aufgelösten Fotos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In der vollen Auflösung ist die Fischaugenoptik erkennbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Startbildschirm von Freeflight 3 (Screenshot: Golem.de)
  • Galerieübersicht der App (Screenshot: Golem.de)
  • Die Routenplanung von Freeflight 3 funktioniert noch nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Flugübersicht (Screenshot: Golem.de)
  • Statistiken (Screenshot: Golem.de)
  • Zusammenfassung des letzten Fluges (Screenshot: Golem.de)
  • Übersichtskarte des letzten Fluges (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Abstürze werden protokolliert. (Screenshot: Golem.de)
  • Seitenmenü unter Android (Screenshot: Golem.de)
  • Im Shop können weitere Drohnen gekauft werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Bereit zum freien Flug (Screenshot: Golem.de)
  • Die Standardsteuerung im Überblick (Screenshot: Golem.de)
  • Die Funktion "Zum Ausgangspunkt zurückkehren" versteckt sich im Optionsmenü. (Screenshot: Golem.de)
  • Geschwindigkeit und maximale Höhe (Screenshot: Golem.de)
  • Bildeinstellungen (Screenshot: Golem.de)
  • Auch im Fotomodus können Videos aufgezeichnet werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Aufstiegs- und Drehgeschwindigkeit der Drohne (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht der WLAN-Einstellungen (Screenshot: Golem.de)
Startbildschirm von Freeflight 3 (Screenshot: Golem.de)

Hier kann man absolvierte Flüge in der Drohnenakademie teilen und weitere Parrot-Geräte erwerben. Eine Seitenleiste zeigt unter anderem den Routenplan. Er soll eigentlich den GPS-gestützten autonomen Flug ermöglichen, ist allerdings noch nicht funktional. So lassen sich zwar Kommandos in einer Stapelverarbeitung eingeben, sie werden aber nicht übertragen und ausgeführt. Parrot hat angekündigt, das Modul "Flight Plan" demnächst per In-App-Kauf zur Verfügung zu stellen.

Wurde die Drohne in der App erkannt, ist einmalig die Kalibrierung durch Drehung um alle Achsen nötig. Erst dann gelangt man in die übersichtlich gestaltete Drohnensteuerung mit einem Livebild der Kamera, über dem die Bedienungselemente eingeblendet sind. Hier empfiehlt sich, als Erstes das Einstellungsmenü aufzurufen, um einige grundlegende Parameter festzulegen - unter anderem, ob in Innenräumen oder draußen geflogen werden soll.

Anzeige

Nach den Startvorbereitungen heben wir zum ersten Mal unter freiem Himmel ab. Windböen zerren an unserer blauen Bebop, wir sind zunächst besorgt, sie könne einfach weggeweht werden. Nach einigen Minuten sind wir sicher: So leicht bringt die Kleine nichts aus der Ruhe. Wir fliegen einige Runden über die Wiese und von Zeit zu Zeit schnurren die Motoren bei Windstößen etwas lauter. Der Quadcopter bleibt stets stabil und gleicht in Sekundenbruchteilen alle Störungen aus.

 Parrot Bebop im Test: Die EinstiegsdrohneWe declare emergency 

eye home zur Startseite
CaTiO 21. Mai 2015

Das ist immer so bei dem Spielzeug. Mit ner AR.Drone2 (Auf RC umgebaut) hat es...

nasenweis 21. Mai 2015

Hatte mich da auf UAS bezogen, für Flugmodelle hast du natürlich Recht. Das kann man...

Der Supporter 20. Mai 2015

Danke für die Infos. Da muss ich wohl tiefer in die Tasche greifen.

Anarchrist 19. Mai 2015

Bild 21/21 Titel: NETZWEREINSTELLUNGEN Drohne also nie starten, wenn Vollmond ist :D

scr1tch 18. Mai 2015

Wie oben schon erwähnt wurde, ist das Wort Drohne halt durch die Presse negativ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. expert SE, Langenhagen
  3. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ statt 199€
  2. (u. a. Logitech G Pro für 39€, Razer Blackwidow Ultimate 2016 für 66€ und Nokia 5 für 149€)
  3. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 169...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Cyber | 03:10

  2. Re: Überleben durch Anzahlungen

    DAUVersteher | 02:51

  3. Re: 850 Fachverfahren

    Cok3.Zer0 | 02:31

  4. Re: Nicht jammern, sondern machen

    Cok3.Zer0 | 02:19

  5. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    Cok3.Zer0 | 02:07


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel