Abo
  • Services:
Anzeige
Parrot Bebop
Parrot Bebop (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Skycontroller macht die Steuerung angenehmer

Anzeige

Die Fernsteuerung mit dem Skycontroller ermöglicht es, die Drohne mit Hilfe zweier Steuerknüppel komfortabel und präzise zu steuern. Die übrigen Drohnenfunktionen wie auch die Kamerasteuerung sind über zusätzliche Tasten und Joysticks am Gerät nutzbar.

  • Parrot-Bebob-Drohne (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Parrot Skycontroller mit eingelegtem Tablet (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Parrot Skycontroller mit eingelegtem Tablet (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Unverzichtbar für die Benutzung der Fernsteuerung ist das mitgelieferte Halsband, sonst erlahmen die Arme doch recht schnell beim Halten. Mit gut 1,5 kg ist sie recht schwer, das Gewicht ist allerdings gut verteilt. Nicht nur das hohe Gewicht, sondern auch die gute Verarbeitung sowie die schlanken Aluminium-Steuerknüppel ohne spürbares Spiel vermitteln einen professionellen Eindruck. Piloten mit kleinen Händen könnte die Fernsteuerung eventuell zu groß sein.

Der Skycontroller kann die Drohne ohne zusätzliches Tablet oder Smartphone steuern. Er bringt selbst einen eigenen, nicht näher benannten ARM-Dual-Core-Prozessor mit, auf dem Android 4.2 läuft. Der Akku des Skycontrollers soll bis zu 100 Minuten halten. Außerdem enthält der Controller einen eigenen GPS-Empfänger und zwei WLAN-Module, Letztere können ebenfalls im 2,4- und 5-GHz-Band arbeiten.

Das eine WLAN-Modul hält den Kontakt mit der Drohne und soll durch eine entsprechend großzügige Stromversorgung bis zu 2 km Reichweite erreichen. Das zweite Modul dient zur Verbindung mit einem Tablet oder Smartphone, das auf dem Controller befestigt werden kann und zur Darstellung des Kamerabildes dient. Trotz der umständlichen Übertragung des Livebildes von der Drohne zum Skycontroller und von dort zum Tablet war keine störende Latenz bemerkbar.

Alternativ kann per HDMI auch ein Head-Mounted-Display wie das Oculus Rift an den Skycontroller angeschlossen werden.

Verfügbarkeit und Preis

Die Drohne soll sowohl einzeln als auch mit dem Skycontroller zusammen ab Dezember im Handel verfügbar sein. Der Preis für die Drohne liegt bei 499 Euro, zusammen mit dem Controller bei 899 Euro. Einzeln wird der Controller leider nicht verkauft.

 Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller

eye home zur Startseite
michi556 21. Nov 2016

Inzwischen ist auch die Mavic Pro draußen. Diese legt mit 7km eine riesige Reichweite auf...

Dr_Atze 09. Apr 2015

ist aber geplant, wird wohl in den nächsten Wochen auch einzellen zu kaufen sein

Anonymer Nutzer 06. Dez 2014

Holt euch einen IT-Dienstleister, wenn ihr euer Geld nicht so gerne verbrennt. Nämlich...

tonictrinker 03. Dez 2014

Genau, Semiprofessionalität erkennt man nämlich am Preisschild. Richtige Profis benutzen...

MotherGreen 28. Nov 2014

Nur weil deine Phantasie nicht ausreicht einen Nutzen in der IT in programmierbaren UAS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Oetker Digital GmbH, Berlin
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. Schaeffler, Herzogenaurach
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Wer's hat, der kann

    Tigtor | 20:36

  2. Re: Kommt denn endlich mal ein DLC für den...

    TC | 20:35

  3. Linux?

    jayjay | 20:33

  4. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    Trollifutz | 20:31

  5. Re: Akku noch immer nicht wechselbar nehme ich an

    bark | 20:29


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel