• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Star-Wars-Remake im Gonzo-Stil

Nach dem Erfolg mit der Muppet Show präsentierte Jim Henson im Jahr 1984 die Zeichentrickserie Muppet Babies, die bis 1991 recht erfolgreich lief und später auch wiederbelebt wurde. Hier werden die Jugendabenteuer von Kermit und Co. erzählt. Das Highlight der Serie ist eine Folge der ersten Staffel mit dem Titel Gonzo's Video Show.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Schwarz Produktion GmbH & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig

Die Gang leiht sich hier den Camcorder ihrer Nanny und beginnt, eigene Filme zu drehen. Da man einen Film braucht, der für jeden der Muppets eine Rolle bereithält, schlägt Miss Piggy Star Wars vor. Kermit wird zu Kermit Skyhopper, Miss Piggy zu Princess Piggy, Fozzie Bear zu Wubacca, Scooter zu Scooter-D2, Skeeter zu Skeeter-3PO, Rawlf zu Obi-Rawlf Kenobi, Animal zu Animal Vader und Gonzo zu Gonzolo.

Gonzo inszeniert den Film, Kermit ist für die Kulisse zuständig, Fozzie für die Props und Animal für die Toneffekte. In einer Szene ist Gonzo von seiner Arbeit so ergriffen, dass er sich fragt, ob George Lucas ihn wohl den nächsten Star Wars-Film inszenieren lässt. Kurioses Detail: Kermit Skyhopper und Princess Piggy sind hier in einer romantischen Beziehung zu sehen. Offenbar hatten die Kids Die Rückkehr der Jedi-Ritter noch nicht gesehen oder nicht verstanden, dass Luke und Leia Geschwister sind.

Eine Family-Guy-Trilogie

Seth MacFarlane ist nicht nur ein riesiger Star-Trek-Fan, wofür seine Serie The Orville der beste Beleg ist, sondern fast schon eine Art Star-Wars-Jünger. In seiner Zeichentrickserie Family Guy aus dem Jahr 2007 produzierte er ein einstündiges Special als Auftakt der sechsten Staffel, das den Titel Blue Harvest trägt. Blue Harvest, das wissen findige Star-Wars-Fans, war ein falscher Titel, der bei der Produktion von Die Rückkehr der Jedi-Ritter benutzt wurde.

Die Folge ist eine Nacherzählung und Parodie auf Eine neue Hoffnung. Die Umstände: Der Strom ist weg, die Unterhaltung versiegt, weswegen Peter Griffin beginnt, seiner Familie die Geschichte von Star Wars zu erzählen - mit den Familienmitgliedern in den Hauptrollen.

Man hatte auch andere Filme für diese Parodie in Betracht gezogen, sich dann aber für Star Wars entschieden, weil man einen guten Draht zu Lucasfilm hatte. Family Guy hatte im Lauf der Jahre nämlich reichlich Star-Wars-Witze eingebaut und das irgendwann mit Lucasfilm geklärt, da die Rechtsabteilung von 20th Century Fox fürchtete, es könnte sonst eine Klage geben.

Lucasfilm erlaubte die Nutzung der Geschichte und der Figuren. Die einzige Bedingung war: Die Figuren mussten so aussehen wie die Vorlagen in den Filmen. Die Folge Blue Harvest war derart populär, dass MacFarlane als Direct-to-DVD-Specials die Fortsetzungen Something, Something, Something, Dark Side und It's a Trap! nachschob, die Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter parodieren. Beide Folgen wurden später auch in die regulären Staffeln - acht und neun - der Serie integriert.

Star Wars 1 - 9 - Die Skywalker Saga [Blu-ray]

In Blue Harvest erwähnt eine der Figuren, dass das ja recht lustig gewesen sei, Robot Chicken das aber schon davor gemacht habe. Und das stimmt. Die Stop-Motion-Serie, die Actionfiguren prominent benutzt, hatte bereits im Jahr 2007 Robot Chicken: Star Wars Episode I präsentiert. Es ist eine Folge mit einer Reihe unterschiedlicher Sketche, die allesamt mit Star Wars zu tun haben, aber keinen spezifischen Film parodieren. In den folgenden zwei Jahren gab es noch zwei Sequels.

Star Wars für Erwachsene

Zu guter Letzt noch eine Parodie, die George Lucas bestimmt nicht gefallen hat: Star Wars XXX - A Porn Parody aus dem Jahr 2012. Zu Beginn der 2010er Jahre hatten findige Porno-Produzenten begonnen, bekannte Filme, aber auch Superhelden-Figuren zu nehmen und sie ins Zentrum von Pornos zu setzen. Als Parodie waren sie rechtlich auf der sicheren Seite. Den Anfang machte eine Parodie auf die Batman-Serie aus den 1960er Jahren, die bei den Sets und Kostümen erstaunlich akkurat und liebevoll war. Nur das wilde Kopulieren wirkte einfach immer wie ein Fremdkörper.

Die 152 Minuten lange Porno-Parodie auf Star Wars ist da nicht viel anders. Die Geschichte von Eine neue Hoffnung wird nacherzählt - mit ganz passablen Effekten. Produzent Axel Braun ließ sich das auch 500.000 Dollar kosten, eine exorbitant hohe Summe für einen Porno.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Parodien von Star Wars: Luke als Daumen, Animal Vader und Only One Cannoli
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

Jesterfox 28. Mär 2021 / Themenstart

Hm, irgendwie fehlt mir Grocery Store Wars in der Aufzählung... absolut grandios gemacht...

LH 27. Mär 2021 / Themenstart

Mir scheint, der Autor kennt den Hintergrund bei folgender Szene nicht: "In Blue Harvest...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /