Abo
  • IT-Karriere:

Parkpocket: App hilft bei der Parkplatzsuche

Freie Parkplätze zu finden ist oft mühsam und zeitraubend - mit der App Parkpocket sollen bequem die günstigsten freien Stellplätze in der Nähe angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Parkpocket für Android und iOS
Parkpocket für Android und iOS (Bild: Parkpocket)

Vor allem im Innenstadtbereich ist ein freier Parkplatz oft schwer zu finden, wenn er auch noch günstig sein soll. Hier will die App Parkpocket Hilfe leisten: Der Nutzer erhält einen Überblick über die Belegung der in der Nähe befindlichen Parkplätze oder Parkhäuser.

Stellenmarkt
  1. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Die App gibt es für Android-Smartphones und iPhone. Parkpocket ist ein Projekt aus dem Startup-Programm Wayra von Telefónica Deutschland. Die Daten werden dabei in Echtzeit geliefert, verspricht der Anbieter. Dafür greift die App auf die Datenbanken der führenden deutschen Parkhaus-Anbieter zurück. Die Funktion ist derzeit in vielen größeren deutschen Städten wie Köln, München und Hamburg verfügbar. In den nächsten Monaten soll die Abdeckung verbessert werden, damit die App in möglichst vielen Städten funktioniert.

  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)

So soll verhindert werden, dass der Fahrer zu einem Parkhaus fährt und dort keinen freien Platz mehr vorfindet: Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Umwelt durch verringerte Verkehrsbelastung. Denn viel innerstädtisches Verkehrsaufkommen entsteht nur durch die Parkplatzsuche und führt damit zu einer entsprechenden Schadstoff- und Lärmbelästigung.

Navigation zum freien Parkplatz

Die Stellplätze werden auf Wunsch in der Karte eingeblendet oder in einer Listenansicht angezeigt. Berücksichtigt werden größere Parkplatzflächen und keine einzelnen Stellplätze am Straßenrand. Neben kostenpflichtigen Parkplätzen weist die App auch auf kostenlose Alternativen hin.

In der App kann der Nutzer festlegen, wie lange er parken möchte, und er kann sich die verfügbaren Parkplätze nach dem Preis sortieren lassen. Damit kann der Nutzer bequem den günstigsten Stellplatz in der Nähe finden. Aber auch die Öffnungszeiten von Parkhäusern und Parkplätzen zeigt die App an. Aus der Parkpocket-App heraus kann sich der Nutzer mittels Google Maps respektive Apple-Karten zum betreffenden Parkplatz navigieren lassen.

Parkpocket ist kostenlos für Android im Play Store erhältlich und soll noch heute für iOS im App Store erscheinen. Die Macher von Parkpocket werden im März 2015 auf der Computermesse Cebit in Hannover präsent sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 4,31€
  3. 2,80€
  4. (-90%) 5,99€

RebeccaZieler 20. Feb 2015

@THoMM Auch bei Android wollen die doch nur den Zugriff auf Standort und mobile Daten...

RebeccaZieler 20. Feb 2015

Daumen hoch aus Stuttgart, jetzt hat man endlich mal einen Überblick ;)


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /