Abo
  • Services:
Anzeige
Parkpocket für Android und iOS
Parkpocket für Android und iOS (Bild: Parkpocket)

Parkpocket: App hilft bei der Parkplatzsuche

Parkpocket für Android und iOS
Parkpocket für Android und iOS (Bild: Parkpocket)

Freie Parkplätze zu finden ist oft mühsam und zeitraubend - mit der App Parkpocket sollen bequem die günstigsten freien Stellplätze in der Nähe angezeigt werden.

Anzeige

Vor allem im Innenstadtbereich ist ein freier Parkplatz oft schwer zu finden, wenn er auch noch günstig sein soll. Hier will die App Parkpocket Hilfe leisten: Der Nutzer erhält einen Überblick über die Belegung der in der Nähe befindlichen Parkplätze oder Parkhäuser.

Die App gibt es für Android-Smartphones und iPhone. Parkpocket ist ein Projekt aus dem Startup-Programm Wayra von Telefónica Deutschland. Die Daten werden dabei in Echtzeit geliefert, verspricht der Anbieter. Dafür greift die App auf die Datenbanken der führenden deutschen Parkhaus-Anbieter zurück. Die Funktion ist derzeit in vielen größeren deutschen Städten wie Köln, München und Hamburg verfügbar. In den nächsten Monaten soll die Abdeckung verbessert werden, damit die App in möglichst vielen Städten funktioniert.

  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
  • Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)
Parkpocket für Android (Bild: Parkpocket)

So soll verhindert werden, dass der Fahrer zu einem Parkhaus fährt und dort keinen freien Platz mehr vorfindet: Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Umwelt durch verringerte Verkehrsbelastung. Denn viel innerstädtisches Verkehrsaufkommen entsteht nur durch die Parkplatzsuche und führt damit zu einer entsprechenden Schadstoff- und Lärmbelästigung.

Navigation zum freien Parkplatz

Die Stellplätze werden auf Wunsch in der Karte eingeblendet oder in einer Listenansicht angezeigt. Berücksichtigt werden größere Parkplatzflächen und keine einzelnen Stellplätze am Straßenrand. Neben kostenpflichtigen Parkplätzen weist die App auch auf kostenlose Alternativen hin.

In der App kann der Nutzer festlegen, wie lange er parken möchte, und er kann sich die verfügbaren Parkplätze nach dem Preis sortieren lassen. Damit kann der Nutzer bequem den günstigsten Stellplatz in der Nähe finden. Aber auch die Öffnungszeiten von Parkhäusern und Parkplätzen zeigt die App an. Aus der Parkpocket-App heraus kann sich der Nutzer mittels Google Maps respektive Apple-Karten zum betreffenden Parkplatz navigieren lassen.

Parkpocket ist kostenlos für Android im Play Store erhältlich und soll noch heute für iOS im App Store erscheinen. Die Macher von Parkpocket werden im März 2015 auf der Computermesse Cebit in Hannover präsent sein.


eye home zur Startseite
RebeccaZieler 20. Feb 2015

@THoMM Auch bei Android wollen die doch nur den Zugriff auf Standort und mobile Daten...

RebeccaZieler 20. Feb 2015

Daumen hoch aus Stuttgart, jetzt hat man endlich mal einen Überblick ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Köln
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Preisvergleich ab 107€)
  2. 1,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 18:31

  2. Re: Facebook und Apple und Google und...

    bombinho | 18:30

  3. Re: Betonköpfe

    crazypsycho | 18:29

  4. "offensichtlich strafbare Inhalte"

    btrbtr | 18:26

  5. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    blauerninja | 18:25


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel