Abo
  • IT-Karriere:

Parkhaus: Smartwatch parkt BMW ein

BMW hat mit dem Remote Valet Parking ein Forschungsfahrzeug auf Basis des i3 entwickelt, das selbstständig im Parkhaus einparkt und per Smartwatch vom Besitzer zum Ausgang gerufen wird. Dort kann er wieder zusteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der i3 fährt allein im Parkhaus umher.
Der i3 fährt allein im Parkhaus umher. (Bild: BMW)

BMW zeigt auf der CES 2015 vom 6. bis 9. Januar in Las Vegas, welche Vorteile vollautomatisiertes Fahren haben kann. Dazu wurde ein BMW i3 mit vier Laserscannern ausgerüstet, mit denen die Umgebung abgetastet wird.

  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
Remote Valet Parking (Bild: BMW)
Stellenmarkt
  1. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen

Damit kann das Auto zum Beispiel im Parkhaus selbst fahren und einparken. Die Funktion wird vom Fahrer per Smartwatch ausgelöst. Danach fährt das Auto selbstständig zu einem freien Platz, parkt und wartet auf den Ruf des Eigentümers, der wieder per Smartwatch erfolgt. Das Auto berechnet die Zeit bis zur Ankunft des Fahrers am Parkhaus und startet so, dass sich Fahrer und Fahrzeug am Ausgang treffen.

Da im Parkhaus GPS oft nicht funktioniert, musste sich BMW etwas anderes zur Navigation einfallen lassen. Dazu wird die Umgebung von den vier Lasersensoren abgetastet, ein digitaler Lageplan generiert und ständig aktualisiert. Das Parkhaus selbst muss nicht umgerüstet werden.

Wann das Remote Valet Parking Serienreife erlangt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 44,99€
  3. 2,99€
  4. 21,95€

raphaelo00 16. Dez 2014

Lass mich raten du gehörst der Oberschicht an... ;) Du musst immer darauf achten, was du...

raphaelo00 16. Dez 2014

Ein Auto welches anhält um nicht einen Wildunfall zu verursachen ist natürlich eine gute...

repac3r 16. Dez 2014

Ich persönlich würde schon gerne selber zum Lenkrad greifen, sonst wird es mir recht...

deefens 16. Dez 2014

Also in meinem Stammparkhaus stehen in der ersten Etagr Schilder wie "reserviert für...

Psy2063 16. Dez 2014

Bond konnte das schon vor Jahren, hat es dazu wirklich ne News gebraucht? ;) na gut...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /