• IT-Karriere:
  • Services:

Pariser Luftfahrtmesse: Eviation stellt Elektroflugzeug Alice vor

Die Luftfahrt der Zukunft ist elektrisch, glaubt Omer Bar-Yohay, Chef des israelischen Unternehmens Eviation. Das hat gerade ein elektrisch angetriebenes Regionalflugzeug vorgestellt, das in wenigen Jahren auf den Markt kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflugzeug Alice (auf der Pariser Luftfahrtmesse 2019): neues Zeitalter von Flugreisen
Elektroflugzeug Alice (auf der Pariser Luftfahrtmesse 2019): neues Zeitalter von Flugreisen (Bild: Matti Blume/Wikipedia/CC-BY-SA 4.0)

Einen Elektroflieger für Regionalstrecken hat das israelische Unternehmen Eviation auf der Pariser Luftfahrtmesse vorgestellt. Alice soll 2022 im kommerziellen Einsatz sein. Eine Fluglinie hat bereits mehrere Elektroflugzeuge bestellt.

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH, Berlin

Als erstes fällt am Flugzeug die Form des Rumpfs auf: Er ist nicht rund, sondern unten abgeflacht, was für mehr Auftrieb sorgt. Der Rumpf ist etwa 12 Meter lang, die Spannweite beträgt gut 16 Meter. Im Flugzeug ist Platz für neun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder.

Der Antriebsstrang stammt von Siemens sowie vom US-Unternehmen Magnix, das die Wasserflugzeuge der kanadischen Fluglinie Harbour Air umrüstet. Alice wird von drei Druckpropellern angetrieben. Zwei sitzen an den Flügelspitzen, der dritte am Heck. Die Elektromotoren haben eine Leistung von jeweils 260 Kilowatt.

Den Strom für die Motoren liefert ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 900 Kilowattstunden. Damit soll das Flugzeug bei einer Reisegeschwindigkeit von 440 Kilometern pro Stunde über 1.000 Kilometer fliegen. Hinzu kommt laut Eviation eine Sicherheitsreserve von 45 Minuten.

Der große Vorteil des elektrischen Flugzeugs seien die Kosten, sagte Eviation-Chef Omer Bar-Yohay. "Mit Betriebskosten, die nur einen Bruchteil der konventionellen Jets ausmachen, wird unsere Alice den regionalen Flugverkehr komplett neu definieren und ein neues Zeitalter von Flugreisen einläuten, das leiser, sauberer und kosteneffektiver ist."

2017 hatte Eviation in Paris das Konzept für den Elektroflieger präsentiert. Die dieses Jahr vorgestellte Version ist noch ein Prototyp. 2022 soll Alice einsatzfähig sein. Eine erste Fluglinie hat sich bereits für die Maschine entschieden: Die US-Regionalfluggesellschaft Cape Air, die unter anderem an der Ostküste der USA und in der Karibik operiert, hat eine zweistellige Anzahl bestellt.

Leseraufruf

Immer wieder versprechen Wissenschaftler und Hersteller bahnbrechende Neuerungen bei Akkus, Brennstoffzellen und anderen Energiespeichern. Akkus laden angeblich schneller, sie haben mehr Kapazität bei gleichem Gewicht, sie sind nicht feuergefährlich. Manches davon ist Humbug, andere Innovationen funktionieren im Labor, brauchen aber Jahre, bis sie serienreif sind.

An den Reaktionen sehen wir immer wieder, dass dieses Thema unsere Leser bewegt. Wir planen daher einen Artikel, der so viele offene Fragen beantwortet wie möglich. Schreibt uns dafür eure Fragen und Wünsche an redaktion@golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

bLaNG_one 23. Jun 2019

Kostensenkung auf 1/4 und Verdoppelung des Energiegehaltes im Zeitraum von 2008 bis...

Ach 23. Jun 2019

Woher kommt denn dieser Vorwurf mit der angedachten Altlantiküberquerung? Wer hat das...

senf.dazu 23. Jun 2019

Na beim Flugzeugpreis von 5 Mio braucht's schon ein paar Jahre bis man mit den...

JackIsBack 22. Jun 2019

Am besten fand ich den elektrischen Nachbrenner. :D

Der Korrektor 22. Jun 2019

Mit dem Ergebnis, dass sie noch Akkus einkaufen müssen, die es nicht gibt. Der Vergleich...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

    •  /