Abo
  • IT-Karriere:

Paranoid Android: Zweite Beta von PA4.6 verbessert neue Statusleisten-Funktion

Das Team von Paranoid Android hat die neue Dynamic System Bar (DSB) verbessert und einige Fehler behoben. Die DSB passt die Farbe der Statusleiste automatisch an die der gerade genutzten App an.

Artikel veröffentlicht am ,
Paranoid Android hat eine zweite Betaversion von PA4.6 veröffentlicht.
Paranoid Android hat eine zweite Betaversion von PA4.6 veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Das Programmierteam der alternativen Android-Distribution Paranoid Android (PA) hat eine zweite Beta-Version des neuen PA4.6 vorgestellt. Neben einigen Bugfixes beinhaltet das neue ROM vor allem Verbesserungen der Dynamic System Bar (DSB).

Farbverläufe durch Dynamic System Bar

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Mit der ersten Beta zu PA4.6 hatte das Paranoid-Android-Team Anfang September 2014 die Dynamic System Bar eingeführt. Diese verbesserte Statusleiste passt sich automatisch der Farbe der jeweils ausgeführten App an und erzeugt so ein einheitlicheres Bild auf dem Display.

In der Beta 2 wurden die Animationen der Farbübergänge bei App-Starts verbessert. Das PA-Team merkt allerdings an, dass insbesondere bei einfacheren Geräten noch Verbesserungsbedarf bestehe. Der Akkuverbrauch soll in der zweiten Beta niedriger sein, aber immer noch nicht ideal, wie das PA-Team ebenfalls mitteilt.

Wischgeste für Hover

In der ersten Beta von PA4.6 wurde zudem eine neue Wischgeste für den Systembenachrichtigungsdienst Hover eingeführt. Mit einem Wisch nach oben kann eine Benachrichtigung jetzt einfacher ausgeblendet, später aber wieder aufgerufen werden.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören die generelle Grafikleistung sowie ein Update der Treiber für das Oneplus One. Zudem wurde für das aktuelle Nexus 7 ein USB-OTG-Modus in das ROM integriert.

Die zweite Beta von PA4.6 steht wie gewohnt auf den Servern von Paranoid Android zum Download bereit. Das ROM gibt es neben den Nexus-Modellen von Google auch für das Oneplus One und drei Geräte von Oppo.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  3. 99,00€
  4. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...

nf1n1ty 26. Sep 2014

Deshalb sagte ich ja: System-Apps lieber nicht. Die wiederhergestellte App entspricht...

H3llNuN 24. Sep 2014

Ich nutze es fürs S3 http://aospal.hostingsharedbox.com/aospal/roms/i9300/ Beta 2 bisher...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /