Abo
  • Services:
Anzeige
Paranoid Android hat eine neue Version von PA 4.0 veröffentlicht.
Paranoid Android hat eine neue Version von PA 4.0 veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Paranoid Android Neue Schnelleinstellungsleiste mit dualen Schaltflächen

Mit der dritten Betaversion des auf Android 4.4.2 basierenden Paranoid Android 4.0 bringen die PA-Macher eine neue Schnelleinstellungsleiste: Sie bietet duale Schaltflächen, mit denen der Nutzer Einstellungen wie WLAN und den Netzmodus direkt vornehmen kann. Auch der Vollbildmodus wurde erweitert.

Anzeige

Die Programmierer von Paranoid Android (PA) haben eine dritte Betaversion des auf Android 4.4.2 basierenden PA 4.0 veröffentlicht. Einige Fehler der Vorversion wurden behoben und weitere Funktionen ergänzt - allen voran die neue Schnelleinstellungsleiste mit mehrfach belegten Schaltflächen.

Duale Schaltflächen mit Mehrfachfunktion

Diese sind durch ein kleines Symbol in der rechten oberen Ecke gekennzeichnet. Die dualen Tiles ermöglichen dem Nutzer nicht nur, bestimmte Funktionen wie WLAN, die mobile Netzwerkverbindung oder den Standortzugriff ein- und auszuschalten, sondern auch weitere Einstellungen daran vorzunehmen.

So kann der Nutzer bei der mobilen Netzwerkverbindung zwischen 3G und 2G umschalten, ohne in die eigentlichen Einstellungen wechseln zu müssen. Die WLAN-Schaltfläche ermöglicht es den Nutzer, direkt einen mobilen Access-Point einzuschalten. Auch für die Sleep-Funktion und Bluetooth gibt es duale Schaltflächen. Die neue Schnelleinstellungsleiste kann zudem jetzt auch mit einem Ein-Finger-Wisch am rechten Rand aufgerufen werden.

Verschiedene Vollbildmodi

Die PA-Macher haben auch den Vollbildmodus erweitert: Der Nutzer wählt jetzt zwischen einem vollständigen Vollbild, also versteckter Statuszeile und Navigationsleiste, und einem teilweisen Vollbild. Hier wird entweder die Statuszeile oder die Navigationsleiste ausgeblendet. Die verschiedenen Modi sind auch über die Schnelleinstellungsleiste auswählbar.

PA 4.0 ist momentan für sechs Smartphones und Tablets verfügbar, allesamt Nexus-Geräte: die beiden Nexus 7, das Nexus 10, das Nexus 4, das Nexus 5 und das Galaxy Nexus. Die Nightly Builds sind auf der Download-Seite von Paranoid Android verfügbar. Um sie zu aufzuspielen, muss der Nutzer ein alternatives Recovery-System wie Clockworkmod oder TWRP installieren. Die erste Version von PA 4.0 wurde Ende Dezember 2013 vorgestellt.


eye home zur Startseite
g0r3 21. Jan 2014

Da lebt man lieber damit, dass es gar nicht geht. An deinem Wesen soll die Welt...

nf1n1ty 21. Jan 2014

Schieb das doch nicht auf das Betriebssystem. Was läuft denn auf deinem Galaxy S falsch...

EpicLPer 21. Jan 2014

Dann hast du noch nie viele Ausprobiert und bist einfach einer der zu wenig offen für...

EpicLPer 21. Jan 2014

Ich hab derzeit eine Omni ROM Nightly 4.4 auf meinem Note 2 und nach NICHT MAL 2 WOCHEN...

EpicLPer 21. Jan 2014

Ich weiß leider nicht auf was genau es basiert aber ja, es vereint so ziemlich ALLE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Next Level Integration GmbH, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Medion AG, Essen
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 236,00€ (Bestpreis!)
  2. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  2. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  3. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  4. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  5. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  6. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  7. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  8. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate

  9. Azure Service Fabric

    Microsoft legt wichtige Cloud-Werkzeuge offen

  10. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Re: Nicht realisierbar

    EWCH | 20:13

  2. Re: Ganz im Sinne der Autoindustrie

    matok | 20:12

  3. angenommen: Fahrwerksschaden ...

    Shrykull | 20:10

  4. Re: Jetzt mal halblang!

    Mett | 20:10

  5. Re: Diese Art von Spiel werde ich nie verstehen...

    divStar | 20:09


  1. 18:55

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:48

  5. 17:23

  6. 17:07

  7. 16:20

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel