Abo
  • Services:
Anzeige
Paranoid Androids Halo ist jetzt als Open Source für alle verfügbar.
Paranoid Androids Halo ist jetzt als Open Source für alle verfügbar. (Bild: Paranoid Android)

Paranoid Android: Halo jetzt als Open-Source-Code verfügbar

Paranoid Androids Halo ist jetzt als Open Source für alle verfügbar.
Paranoid Androids Halo ist jetzt als Open Source für alle verfügbar. (Bild: Paranoid Android)

Programmierer alternativer Android-ROMs können Paranoid Androids Multitasking-Lösung Halo jetzt auch für ihre Projekte verwenden. Der Quellcode ist ab sofort für alle als Download verfügbar.

Die Programmierer von Paranoid Android (PA) haben den Quelltext ihres Benachrichtigungssystems Halo öffentlich gemacht. Damit kann das Ende April 2013 vorgestellte Multitasking-System künftig auch in andere alternative Android-Distributionen eingebunden werden.

Anzeige
  • Die neue Halo-Benachrichtigungsfunktion von Paranoid Android zeigt über Blasen am Displayrand an, wenn neue Systembenachrichtigungen eintreffen. (Screenshot: Golem.de)
  • Wird die Blase nicht angeklickt, verschwindet sie halb hinter dem Rand und wird transparent. (Screenshot: Golem.de)
  • Wird die Benachrichtigungsblase angeklickt, öffnet sich das entsprechende Programm in einem verkleinerten Pop-up-Fenster. (Screenshot: Golem.de)
Die neue Halo-Benachrichtigungsfunktion von Paranoid Android zeigt über Blasen am Displayrand an, wenn neue Systembenachrichtigungen eintreffen. (Screenshot: Golem.de)

Halo zeigt systemweite Benachrichtigungen statt in der Statuszeile in einer kleinen Blase am Rand des Displays an. Klickt der Nutzer auf diese Blase, öffnet sich das entsprechende Programm in einer verkleinerten Ansicht über der aktuell verwendeten App. Diese läuft ohne zu pausieren weiter. So öffnet sich beispielsweise bei Whats-App-Nachrichten oder neuen E-Mails in einem kleineren Fenster das jeweilige Programm, das dann ohne Funktionseinschränkungen genutzt werden kann.

Halo mit neuen Funktionen, aber noch im Betastatus

In einem Posting auf Google+ haben die Macher von PA den Quelltext von Halo verlinkt. Gleichzeitig weisen sie interessierte Programmierer darauf hin, dass sich das Projekt noch im Betastatus befindet und der Code noch nicht bereinigt wurde. Die Anpassung auf die Tablet-UI ist noch nicht vollständig, die Pie-Steuerung wird ebenfalls noch nicht vollständig unterstützt. Die Pie-Steuerung ersetzt die On-Screen-Navigationsleiste und wird durch einen Wisch in das Display aufgerufen. Damit kann der Vollbildmodus sinnvoll genutzt werden. In einem weiteren Posting geben die PA-Programmierer weitere Hinweise zur Einbindung des Halo-Codes.

Bisher hat sich Halo laut den Programmierern gut in Android integrieren lassen. Alle Apps haben problemlos auf die vorgenommen Veränderungen reagiert, Abstürze und Neustarts haben die Macher nicht beobachten können. Die meisten Apps passen sich gut an die verkleinerte Ansicht an, Langzeitbeobachtungen zufolge soll Halo auch keine negativen Auswirkungen auf die Akkulaufzeit haben.

Das PA-Programmierteam hat außerdem zusätzliche Funktionen ergänzt. So hat Halo beispielsweise jetzt eine Black-List: Die hier eingetragenen Apps werden nicht mehr in der Blase angezeigt. Zudem ist es jetzt einfacher, gelesene Benachrichtigungen zu entfernen. Gleichzeitig haben die Macher von PA bekanntgegeben, künftig nicht mehr den Goo-Manager für ROM-Updates zu verwenden. Künftig werde eine eigene Lösung in das ROM eingebaut, die Updates komfortabler machen soll.

Neue PA-Version mit Halo für drei Geräte verfügbar

Die aktuelle PA-Version 3.6 mit der Halo-Funktion kann für die Android-Geräte Nexus 4, Nexus 7 (WLAN-Version und die UMTS-Version) sowie das Oppo Find5 heruntergeladen werden. Wie bei Paranoid Android üblich, sind die Google-Apps nicht integriert und müssen separat bezogen werden.


eye home zur Startseite
kiss 11. Jun 2013

Ich war lange Zeit CM treu, aber mir hat so einiges von anderen ROM's gefehlt: - PIE...

entonjackson 11. Jun 2013

Ne, ich habs gleich verstanden. Weil mich das Spiel noch nie interessiert hat.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Zwickau
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, keine Angabe
  4. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    medium_quelle | 00:02

  2. bidde nich:/

    Gandalf2210 | 00:02

  3. Re: xD ein Smart für 22.000¤

    User_x | 23.02. 23:57

  4. Re: Technologieführer Daimler

    bplhkp | 23.02. 23:55

  5. Re: "Eigentlich ist sie sehr viel flexibler als...

    Meisterqn | 23.02. 23:51


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel