Paranoid Android: Erste Alphaversion mit Lollipop veröffentlicht

Das Programmierteam von Paranoid Android hat eine erste Version seiner alternativen Android-Distribution veröffentlicht, die auf Android 5 alias Lollipop basiert. Diese soll bereits alltagstauglich sein, bei der Installation müssen manche Nutzer aber aufpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Programmierer von Paranoid Android haben ihre erste Lollipop-Version veröffentlicht.
Die Programmierer von Paranoid Android haben ihre erste Lollipop-Version veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android/Screenshot: Golem.de)

Nach einigen Monaten der Entwicklung haben die Macher von Paranoid Android (PA) die neue Version ihres alternativen Android-ROMs veröffentlicht. PA 5.0 Alpha basiert auf der aktuellen Android-Version 5.0.2 alias Lollipop.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin als Sachbearbeiterin Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
Detailsuche

Trotz des Alphastatus soll sich das ROM dennoch für den täglichen Einsatz eignen. Das Programmierteam hat in einem Blogeintrag zudem angekündigt, bald neue Funktionen bringen zu wollen. Dank der Neuerungen von Lollipop und des neuen Material Designs müssen die Macher jedoch bei der Programmierung umdenken.

Wichtige Installationshinweise

Bei der Installation der neuen Alphaversion sind einige Dinge zu beachten: Wer PA 5.0 Alpha 1 installiert und aktuell noch eine Kitkat-Version verwendet, dem wird ein Factory Reset angeraten, da es sonst zu Fehlfunktionen kommen kann.

Besonders vorsichtig sollten diejenigen Nutzer sein, die das Oneplus One oder eines der von PA unterstützten Smartphones von Oppo verwenden. Hier muss vor der Installation die aktuelle Cyanogenmod-Version installiert werden. Diese enthält einige Firmware-Updates, ohne die es zu Boot-Schleifen und zerstörten Sensoren kommen kann.

Alphaversion bereits alltagstauglich

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

PA 5.0 Alpha 1 soll laut den Programmierern bereits relativ stabil sein. Bei Geräten mit Kernels von Drittanbietern kann es jedoch vorkommen, dass die Unterstützung der Theme Engine noch nicht implementiert ist. Dadurch kann es zu Abstürzen bei deren Verwendung kommen, die durch ein erneutes Flashen des Build und der Google Apps behoben werden sollen.

PA 5.0 Alpha 1 steht auf den Downloadservern von Paranoid Android zur Verfügung, allerdings bisher nur für die offiziell unterstützten Geräte. Dazu zählen zahlreiche Nexus-Geräte, das Oneplus One und verschiedene Oppo-Modelle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /