Abo
  • Services:

Paranoid Android: Beta 4 von PA 4.5 beseitigt kritische Bugs

Mit der dritten Betaversion von PA 4.5 bauten die Macher von Paranoid Android unwissentlich einige Fehler in ihr Betriebssystem ein. Die aktuelle Beta 4 dürfte bei manchen Nutzern wieder zu stabilen Systemen führen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von Paranoid Android beseitigt mit der Beta 4 von PA 4.5 eine Reihe von Fehlern.
Das Team von Paranoid Android beseitigt mit der Beta 4 von PA 4.5 eine Reihe von Fehlern. (Bild: Paranoid Android/Screenshot: Golem.de)

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat die vierte Betaversion seiner alternativen Android-Distribution PA 4.5 veröffentlicht. Das neue ROM enthält verglichen mit der Beta 3 keine inhaltlichen Änderungen, wurde aber aufgrund einiger Fehler in dieser nötig.

Beta 3 von PA 4.5 war fehlerhaft

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

So konnte die Beta-3-Version für das Nexus 4 offenbar aufgrund eines falschen Kernels kein WLAN-Netzwerk aufbauen. Der Fehler scheint tatsächlich nur beim falschen Kernel zu liegen, dessen Implementierung offenbar aufgrund einer Fehlfunktion im Tracking Repository erfolgte. Nutzer eines Custom Kernels sollten laut PA von dem Problem nichts mitbekommen haben.

Einige Nutzer haben mit der Beta 3 geräteübergreifend Abstürze und Neustarts bestimmter Apps erlebt. Dies liegt an einem Problem mit der Theme Engine, das in der Beta 4 ebenfalls behoben sein soll.

Keine Taschenlampe, häufige App-Abstürze

Nutzer von Googles aktuellem Smartphone Nexus 5 konnten zudem seit der Installation der dritten Beta von PA 4.5 die Taschenlampenfunktion nicht mehr verwenden - es sei denn, sie verwenden einen Custom-Kernel. Auch dieser Bug ist in der vierten Beta behoben worden.

Zu den ursprünglichen Änderungen der Beta 3 gehören unterschiedliche Bugfixes bei der Theme Engine sowie die Beseitigung von Fehlern bezüglich leerer Seiten und der transparenten Statusleiste in der Recents-Übersicht. Diese Änderungen wurden in die Beta 4 übernommen.

Die vierte Betaversion von PA 4.5 steht auf den Servern von Paranoid Android zum Download bereit. Das ROM gibt es für Googles aktuelle Nexus-Geräte sowie das Oppo N1, Find 5 und Find 7 sowie das Oneplus One.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /