Abo
  • Services:
Anzeige
Das Team von Paranoid Android beseitigt mit der Beta 4 von PA 4.5 eine Reihe von Fehlern.
Das Team von Paranoid Android beseitigt mit der Beta 4 von PA 4.5 eine Reihe von Fehlern. (Bild: Paranoid Android/Screenshot: Golem.de)

Paranoid Android: Beta 4 von PA 4.5 beseitigt kritische Bugs

Mit der dritten Betaversion von PA 4.5 bauten die Macher von Paranoid Android unwissentlich einige Fehler in ihr Betriebssystem ein. Die aktuelle Beta 4 dürfte bei manchen Nutzern wieder zu stabilen Systemen führen.

Anzeige

Das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat die vierte Betaversion seiner alternativen Android-Distribution PA 4.5 veröffentlicht. Das neue ROM enthält verglichen mit der Beta 3 keine inhaltlichen Änderungen, wurde aber aufgrund einiger Fehler in dieser nötig.

Beta 3 von PA 4.5 war fehlerhaft

So konnte die Beta-3-Version für das Nexus 4 offenbar aufgrund eines falschen Kernels kein WLAN-Netzwerk aufbauen. Der Fehler scheint tatsächlich nur beim falschen Kernel zu liegen, dessen Implementierung offenbar aufgrund einer Fehlfunktion im Tracking Repository erfolgte. Nutzer eines Custom Kernels sollten laut PA von dem Problem nichts mitbekommen haben.

Einige Nutzer haben mit der Beta 3 geräteübergreifend Abstürze und Neustarts bestimmter Apps erlebt. Dies liegt an einem Problem mit der Theme Engine, das in der Beta 4 ebenfalls behoben sein soll.

Keine Taschenlampe, häufige App-Abstürze

Nutzer von Googles aktuellem Smartphone Nexus 5 konnten zudem seit der Installation der dritten Beta von PA 4.5 die Taschenlampenfunktion nicht mehr verwenden - es sei denn, sie verwenden einen Custom-Kernel. Auch dieser Bug ist in der vierten Beta behoben worden.

Zu den ursprünglichen Änderungen der Beta 3 gehören unterschiedliche Bugfixes bei der Theme Engine sowie die Beseitigung von Fehlern bezüglich leerer Seiten und der transparenten Statusleiste in der Recents-Übersicht. Diese Änderungen wurden in die Beta 4 übernommen.

Die vierte Betaversion von PA 4.5 steht auf den Servern von Paranoid Android zum Download bereit. Das ROM gibt es für Googles aktuelle Nexus-Geräte sowie das Oppo N1, Find 5 und Find 7 sowie das Oneplus One.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Device Insight GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Tschüss Amazon

    p4 | 15:21

  2. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    plutoniumsulfat | 15:21

  3. Re: Wayne

    Muhaha | 15:19

  4. Re: Langsam wird Musk verrückt

    plutoniumsulfat | 15:19

  5. Da hat wohl jemand zu viel I, Robot geguckt :D <kwt>

    plutoniumsulfat | 15:18


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel