Abo
  • Services:
Anzeige
Parallels Desktop 8 unterstützt Mountain-Lion-Funktionen auch unter Windows
Parallels Desktop 8 unterstützt Mountain-Lion-Funktionen auch unter Windows (Bild: Parallels)

Parallels Desktop 8: Mac-Spracheingabe unter Windows und Android auf dem Mac

Parallels Desktop 8 unterstützt Mountain-Lion-Funktionen auch unter Windows
Parallels Desktop 8 unterstützt Mountain-Lion-Funktionen auch unter Windows (Bild: Parallels)

Mit Parallels Desktop 8 für Mac stehen nun auch Funktionen von Mountain Lion im Gastbetriebssystem Windows zur Verfügung. Der Parallels-Assistent vereinfacht zudem nicht mehr nur die Installation von Chrome OS und Ubuntu, sondern auch die von Android.

Parallels hat seine Virtualisierungssoftware Parallels Desktop für den Mac in der Version 8 veröffentlicht. Mit Parallels Desktop 8 für Mac soll zwar die Geschwindigkeit der Windows-Virtualisierung weiter gesteigert werden. Vor allem aber steht nun auch Mac OS X 10.8.x alias Mountain Lion im Gastbetriebssystem Windows zur Verfügung.

Anzeige

So lässt sich nun auch das Diktier-Tool von Mountain Lion in Windows nutzen, und die Auflösung von Apples Retina-Displays steht auch in Windows-Anwendungen zur Verfügung. Auch Mountain-Lion-Gesten lassen sich nutzen: Zoomen, Auf- und Zuziehen, Mission Control aufrufen, Bewegen mit drei Fingern, durch Streichen zwischen Vollbildanwendungen wechseln, mit zwei Fingern scrollen und das Launchpad öffnen.

  • Parallels Desktop 8 für Mac - Android kann einfach als Gastsystem installiert werden (Bild: Parallels)
  • Parallels Desktop 8 für Mac - Android als Gastsystem (Bild: Parallels)
  • Parallels Desktop 8 für Mac - Lion, Mountain Lion, Snow Leopard Server, Win XP und Win 7 parallel virtualisiert (Bild: Parallels)
Parallels Desktop 8 für Mac - Android kann einfach als Gastsystem installiert werden (Bild: Parallels)

Wenn eine Webseite im Safari-Browser von Mac OS X nicht besonders gut wiedergegeben wird, kann sie mit einem Schaltflächenklick im Internet Explorer geöffnet werden. Neu ist auch das Drag-and-Drop für E-Mail-Anhänge - zu mailende Dateien können nun auf die Dock-Symbole für Outlook für Windows oder andere gezogen werden.

Wird am Mac die Tastatursprache geändert, ändert sie sich auch in Windows. Außerdem können nun Windows und Mac OS X gemeinsam auf Bluetooth-Geräte oder Webcams wie die iSight-Kamera von Macs zugreifen. Das war vorher nicht möglich.

Der Parallels-Assistent wurde um Android erweitert und kann aus der Wiederherstellungspartition Mac OS X Mountain Lion installieren. Bereits zuvor wurden etwa schon Betriebssysteme wie Chrome OS und Ubuntu unterstützt, die sich darüber bequem herunterladen und automatisch installieren lassen.

Im Vergleich zu Parallels Desktop 7 für Mac soll die Geschwindigkeit der Eingabe/Ausgabe-Vorgänge (I/O) sowie der Vorgänge in Spielen um bis zu 30 Prozent gesteigert werden. Bis zu 25 Prozent sollen virtuelle Computervorgänge wie Start, Pausieren, Herunterfahren und Wiederaufnahme zulegen.

Paralles Desktop 8 für Mac sowie die Enterprise Edition stehen seit dem 30. August 2012 als Update bereit. Neukunden können die Software ab dem 4. September im Einzelhandel und oder über die Parallels-Website erwerben. Eine Demoversion steht ab diesem Zeitpunkt auch zum Download zur Verfügung.

Upgrades von früheren Versionen kosten 50 Euro. Für VMware-Fusion-Nutzer bietet Parallels den Umstieg ebenfalls für 50 Euro an. Die Einzelhandelsversion von Parallels Desktop 8 für Mac kostet 80 Euro, die Student Edition 40 Euro. Die Parallels Desktop 8 Switch to Mac Edition mit Videoanleitung kostet 100 Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. afb Application Services AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 17,99€
  2. (-68%) 18,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Nope

    Crass Spektakel | 03:04

  2. Re: Ich mag Linux ja...

    Seitan-Sushi-Fan | 02:58

  3. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    mieze1 | 02:56

  4. Re: "Nur"

    Carl Weathers | 02:54

  5. Re: ein sehr schönes Gerät

    Onkel Ho | 02:47


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel