Paradox Interactive: Entwicklerstudio von Vampire 2 entlassen

Verflucht: Erneut gibt es Probleme bei Vampire - The Masquerade. Das Studio hinter dem nächsten Serienteil Bloodlines 2 wird ausgetauscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Vampire - The Masquerade: Bloodlines 2
Artwork von Vampire - The Masquerade: Bloodlines 2 (Bild: Paradox Interactive)

Seit Jahren warten viele Fans auf ein neues Spiel in der Welt von Vampire - The Masquerade. Nun gibt es wieder mal Probleme mit dem aktuellen Hoffnungsträger Bloodlines 2. Nachdem sich schon länger Schwierigkeiten innerhalb des zuständigen Entwicklerstudios angedeutet haben, hat Publisher Paradox Interactive das Team nach eigenen Angaben von dem Projekt abgezogen.

Stellenmarkt
  1. Service Owner Managed IAM (m/w/d)
    OEDIV SecuSys, Rostock, Bielefeld
  2. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, München, Wolfsburg
Detailsuche

Bisher war ein unabhängiges Studio namens Hardsuit Labs für Vampire - The Masquerade: Bloodline 2 zuständig. Welches Team nun übernimmt, steht noch nicht fest.

Die Veröffentlichung wird aber nicht mehr 2021 erfolgen. Paradox hat keine Gründe für das Game Over von Hardsuit. In den vergangenen Monaten hatten immer wieder leitende Mitarbeiter das Team verlassen - oder verlassen müssen, Details sind nicht bekannt.

Hardsuit Labs hat seinen Sitz in Seattle, was in diesem Fall wichtig ist: Bloodlines 2 sollte an dem Ort spielen und viele bekannte und weniger bekannte Elemente aus der Geschichte der Stadt aufgreifen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach dem Eindruck von Golem.de bei einer frühen Präsentation war das wohl eine Herzensangelegenheit der Macher. Falls ein neues Team diesen Ansatz nicht aufgreifen möchte, müsste die Arbeit an dem Spiel wohl ganz neu beginnen.

Vampire: The Masquerade Bloodlines 2 First Blood Edition (Playstation 4)

Vampire - The Masquerade kämpft seit Jahren auffällig oft mit Problemen. Das bislang letzte Spiel auf Basis des Szenarios erschien 2004 mit dem Untertitel Bloodlines. Es war in Los Angeles angesiedelt und hat einen zweifelhaften Ruf, weil es zwar gut, aber auch extrem verbuggt war.

Einen großen Teil dieser Fehler korrigierte die Community nach der Pleite des damaligen Entwicklerteams selbst.

Später kaufte das isländische Entwicklerstudio CCP (Eve Online) den Verlag hinter Vampire und arbeitete jahrelang hinter verschlossenen Türen an einer Fortsetzung, von der aber nie etwas zu sehen war. Seit 2015 gehört die Lizenz zu Paradox Interactive.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wurstdings 23. Feb 2021

Na das wird noch, in 2 Jahren ist Cyberpunk der absolute Burner, so wars doch bei...

wurstdings 23. Feb 2021

Also wer heutzutage immer noch ernsthaft über eine Vorbestellung egal welches Spiels...

BlindSeer 23. Feb 2021

Gilde 3 hat sich nach mehreren Wechseln echt gemausert. Das neue Studio tut da echt was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /