Panther Point Serie 7: Intel-Chipsatz mit USB 3.0 wird ausgeliefert

Die Zeit der Zusatzchips für USB 3.0 ist auf Intel-Rechnern bald vorbei. Der neue Panther-Point-Chipsatz integriert die schnelle serielle Schnittstelle und bietet bis zu vier Anschlüsse.

Artikel veröffentlicht am ,
USB 3.0 ist jetzt fester Bestandteil von Intel-Plattformen.
USB 3.0 ist jetzt fester Bestandteil von Intel-Plattformen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Intel hat wie erwartet mit der Auslieferung der Serie-7-Chipsätze begonnen. Damit bewahrheiten sich erste Berichte, die besagten, dass Intel die Chipsatzauslieferung der Serie 7 noch vor der Auslieferung der Ivy-Bridge-CPUs beginnen werde.

  • Ausstattung der Serie-7-Chipsätze
Ausstattung der Serie-7-Chipsätze
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in - Creative Innovation Lab
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Software-Architekt*in (m/w/d) 100 % Homeoffice / Remote
    Wikando GmbH, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Anders als der Vorgänger bietet der Serie-7-Chipsatz (Codename Panther Point) die Integration von USB 3.0. Intel-Systeme müssen also nicht mehr auf Zusatzchips, beispielsweise von NEC, setzen. Das Mainboarddesign dürfte damit vereinfacht werden. In einem ersten Test von Golem.de war Intels Lösung beim Schreiben einem NEC-Chip überlegen.

Den Anfang im Desktopbereich macht zunächst der H77 Express Chipset. Dieser bietet vier USB-3.0-Anschlussmöglickeiten und zehnmal USB 2.0. Sollte ein Mainboard mehr USB-3.0-Anschlüsse haben, lohnt sich ein Blick ins Handbuch, um herauszufinden, welche Anschlüsse mit einem Zusatzchip angetrieben werden. Bei ihnen ist ein anderes Geschwindigkeitsverhalten zu erwarten als bei den Intel-Buchsen. Sonst hat sich nicht viel geändert. PCIe bleibt bei der Version 2, Sata bei der 6-GBit-Variante und Gigabit-Ethernet gehört auch zum Funktionsumfang. Wenn ein Core-i-Prozessor der dritten Generation genutzt wird, lassen sich drei Displays gleichzeitig ansteuern.

Der Chipsatz wird im 65-nm-Prozess produziert - bei Ivy-Bridge-CPUs sind es 22 nm - und kostet 43 US-Dollar. Der TDP-Wert liegt bei 6,7 Watt.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.01.-03.02.2023, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Notebookchipsätze HM76 und HM75 sind ebenfalls schon auf der Intel-Webseite gelistet. Sie belasten das Kühlsystem nur mit maximal 4,1 Watt, können auch drei Displays zugleich ansteuern und bieten ebenfalls bis zu vier USB-3.0-Anschlüsse.

Laut Intel werden die ersten Systeme mit Panther Point nun ausgeliefert. Die Core-i-CPUs der dritten Generation sollen im Laufe des zweiten Quartals 2012 auf den Markt kommen. Der neue Serie-7-Chipsatz ist mit Sandy-Bridge-CPUs kompatibel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /