• IT-Karriere:
  • Services:

Pantheon: Das Anti-Einzelspieler-MMORPG

Unter der Leitung von Brad McQuaid (Everquest) arbeitet das Entwicklerstudio Visionary Realms an Pantheon - einem MMORPG, das sich durch seine Konzentration auf Gruppen und Soziales von vergleichbaren Titeln unterscheiden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pantheon: Rise of the Fallen
Artwork von Pantheon: Rise of the Fallen (Bild: Visionary Realms)

Wer schon seit Jahren mit seiner Gilde durch die Dungeons von World of Warcraft zieht, gehört zum Kernzielpublikum von Pantheon: Rise of the Fallen. Das MMORPG setzt bewusst auf herausfordernde Spielmechaniken und Kämpfe sowie auf Abenteuer in der Gruppe. Auf Kickstarter versucht das US-Entwicklerstudio Visionary Realms, mindestens 800.000 US-Dollar für die Produktion des Windows- und Mac-Programms zu sammeln. Wenn mehr als 6,7 Millionen US-Dollar zusammenkommen, soll es auch Kämpfe auf hoher See geben.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Gründer von Visionary Realms ist Brad McQuaid, der schon lange in der Branche ist. Der war bereits an der Entwicklung des ersten Everquest beteiligt. Später hat er dann auch an weiteren Titeln von Sony Online Entertainment (SOE) gearbeitet, darunter Planetside und Star Wars Galaxies. 2001 hatte er sein eigenes Studio Sigil Games gegründet und das später an SOE verkaufte MMORPG Vanguard: Saga of Heroes entwickelt.

Der Fokus auf Gruppen zeigt sich laut den Entwicklern unter anderem daran, dass die meisten Spieler vor größeren Gefechten etwa mit Boss-Gegnern eine Pause brauchen dürften, um mit ihrem Team die wichtigsten Strategien zu besprechen und ihre Fähigkeiten vorzubereiten.

Pantheon ist klassenbasiert, Details wollen die Entwickler erst in den kommenden Wochen nach und nach bekanntgeben. Fähigkeiten schalten die Charaktere zum einen mit Erfahrungspunkten frei, zum anderen durch das Töten spezieller Feinde.

Über das Geschäftsmodell von Pantheon äußert sich das Studio noch nicht. Das Spiel soll zuerst für Windows-PC und Mac OS erscheinen, später dann auch für andere Plattformen. Als Erscheinungstermin nennen die Macher den Januar 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 2,49€
  3. 7,99€
  4. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...

Nolan ra Sinjaria 16. Jan 2014

und da kriegt dann son LFG-Tool wieder positive Seiten, wir brauchen keine vollen 5...

Hotohori 15. Jan 2014

Mainsteam in MMORPGs ist schlecht, brauchst es nicht verteidigen, die Wahrheit darf gerne...

Hotohori 15. Jan 2014

Ist da Jemand beleidigt weil er nicht zur Zielgruppe gehört? ;)

Hotohori 15. Jan 2014

Ähm, ordentliche Spielerbasis? Nur mal so... in den gängigen MMORPGs sind etwa 10000...

Hotohori 15. Jan 2014

Was wären wir nur ohne Vorurteile. ;) Früher liefen MMORPGs nur so und trotzdem sind...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /