• IT-Karriere:
  • Services:

Pantheon: Das Anti-Einzelspieler-MMORPG

Unter der Leitung von Brad McQuaid (Everquest) arbeitet das Entwicklerstudio Visionary Realms an Pantheon - einem MMORPG, das sich durch seine Konzentration auf Gruppen und Soziales von vergleichbaren Titeln unterscheiden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Pantheon: Rise of the Fallen
Artwork von Pantheon: Rise of the Fallen (Bild: Visionary Realms)

Wer schon seit Jahren mit seiner Gilde durch die Dungeons von World of Warcraft zieht, gehört zum Kernzielpublikum von Pantheon: Rise of the Fallen. Das MMORPG setzt bewusst auf herausfordernde Spielmechaniken und Kämpfe sowie auf Abenteuer in der Gruppe. Auf Kickstarter versucht das US-Entwicklerstudio Visionary Realms, mindestens 800.000 US-Dollar für die Produktion des Windows- und Mac-Programms zu sammeln. Wenn mehr als 6,7 Millionen US-Dollar zusammenkommen, soll es auch Kämpfe auf hoher See geben.

Stellenmarkt
  1. Rail Power Systems GmbH, München
  2. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen

Gründer von Visionary Realms ist Brad McQuaid, der schon lange in der Branche ist. Der war bereits an der Entwicklung des ersten Everquest beteiligt. Später hat er dann auch an weiteren Titeln von Sony Online Entertainment (SOE) gearbeitet, darunter Planetside und Star Wars Galaxies. 2001 hatte er sein eigenes Studio Sigil Games gegründet und das später an SOE verkaufte MMORPG Vanguard: Saga of Heroes entwickelt.

Der Fokus auf Gruppen zeigt sich laut den Entwicklern unter anderem daran, dass die meisten Spieler vor größeren Gefechten etwa mit Boss-Gegnern eine Pause brauchen dürften, um mit ihrem Team die wichtigsten Strategien zu besprechen und ihre Fähigkeiten vorzubereiten.

Pantheon ist klassenbasiert, Details wollen die Entwickler erst in den kommenden Wochen nach und nach bekanntgeben. Fähigkeiten schalten die Charaktere zum einen mit Erfahrungspunkten frei, zum anderen durch das Töten spezieller Feinde.

Über das Geschäftsmodell von Pantheon äußert sich das Studio noch nicht. Das Spiel soll zuerst für Windows-PC und Mac OS erscheinen, später dann auch für andere Plattformen. Als Erscheinungstermin nennen die Macher den Januar 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...
  2. (u. a. Acer Nitro VG270Ubmiipx 27-Zoll-IPS WQHD 75Hz für 199€, Acer Predator Cestus 330 Gaming...
  3. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  4. 333€ (Vergleichspreis 388€)

Nolan ra Sinjaria 16. Jan 2014

und da kriegt dann son LFG-Tool wieder positive Seiten, wir brauchen keine vollen 5...

Hotohori 15. Jan 2014

Mainsteam in MMORPGs ist schlecht, brauchst es nicht verteidigen, die Wahrheit darf gerne...

Hotohori 15. Jan 2014

Ist da Jemand beleidigt weil er nicht zur Zielgruppe gehört? ;)

Hotohori 15. Jan 2014

Ähm, ordentliche Spielerbasis? Nur mal so... in den gängigen MMORPGs sind etwa 10000...

Hotohori 15. Jan 2014

Was wären wir nur ohne Vorurteile. ;) Früher liefen MMORPGs nur so und trotzdem sind...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /