Abo
  • IT-Karriere:

Panasonic: Riesiges Plasma-Display beeindruckt mit 8K-Auflösung

Panasonic zeigt in Berlin erstmals einen Plasmafernseher mit 145-Zoll-Panel und 8K-Auflösung. Das darauf zu sehende Bild wirkt fast so, als würde man aus dem Fenster gucken.

Artikel veröffentlicht am ,
Detailreiche Darstellung - 8K-Auflösung auf einem 145-Zoll-Panel
Detailreiche Darstellung - 8K-Auflösung auf einem 145-Zoll-Panel (Bild: ck/Golem.de)

Einen besonders realen Bildeindruck verspricht Panasonic mit seinem riesigen Plasma-Panel, das auf der Ifa 2012 in Berlin in Aktion zu sehen ist. Es ist mit einer Bilddiagonale von 145 Zoll nicht nur so groß wie ein Panoramafenster, sondern bietet mit seiner ultrahohen Auflösung von 7.680 × 4.320 Pixeln (8K, UHDTV, Super Hi Vision) mit entsprechendem Videomaterial auch den Eindruck, aus einem Fenster zu schauen. Wenn das 8K-Bild dreidimensional wäre, würde der Betrachter vermutlich fürchten hineinzufallen.

  • Blick aufs 145-Zoll-8K-Plasma-Panel von Panasonic (Foto: ck)
  • Blick aufs 145-Zoll-8K-Plasma-Panel von Panasonic (Foto: ck)
Blick aufs 145-Zoll-8K-Plasma-Panel von Panasonic (Foto: ck)
Stellenmarkt
  1. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt

Kaufen kann man das riesige 8K-Display nicht, es dient primär der Präsentation von Panasonics Fortschritten bei der Plasma-Panel-Fertigung. Zum Stromverbrauch des Panels hat sich der Hersteller nicht geäußert.

Speziell für Verkaufsräume demonstriert Panasonic auf der Ifa auch ein neues 4K-Panel mit 20-Zoll-Bilddiagonale. Produktbilder, Fotos oder digitalisierte Gemälde sollen damit möglichst detailreich auf eher geringer Fläche dargestellt werden. Einzelne Pixel sollen dabei nicht mehr erkannt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...

ichbinsmalwieder 04. Sep 2012

Ich zitiere mich mal selbst: "Allerdings bin ich der Meinung, dass wesentlich mehr als...

Siciliano 03. Sep 2012

Wollte ich grad schreiben... Ich war mal bei einem richtigen Neureichen zu Hause. Da...

Lala Satalin... 03. Sep 2012

Schaut doch einfach mal über euren Horizont hinaus, Leute. Man muss nicht unbedingt 8K...

Raumzeitkrümmer 02. Sep 2012

Beim Verbrauch tippe ich mal auf 5 kW.

LouisPfitzinger 01. Sep 2012

Schon als ich gestern in der Sharp-Halle mit den 4K 30" Bildschirmen stand, hatte ich das...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      •  /