Abo
  • Services:
Anzeige
DIY Streetview: Kameraausrüstung für Straßenansichten
DIY Streetview: Kameraausrüstung für Straßenansichten (Bild: Streetview Technology)

Panoramafotografie: Street View zum Selbermachen

DIY Streetview: Kameraausrüstung für Straßenansichten
DIY Streetview: Kameraausrüstung für Straßenansichten (Bild: Streetview Technology)

Das deutsche Unternehmen Streetview Technology bietet eine Kameraausrüstung an, mit der Nutzer Straßenansichten à la Google Street View fotografieren können. Die Kamera kann auf einen Dachgepäckträger montiert werden. Sie kann aber auch auf einem Rucksack getragen werden.

Fehlt etwas in Street View - der Park um die Ecke oder die Schrebergartenkolonie? Mit der Ausrüstung des deutschen Unternehmens Streetview Technology kann jeder selbst Straßenansichten fotografieren und zu einem begehbaren Panorama montieren.

Anzeige
  • Das Kernstück des Systems: Die 360-Grad-Kamera (Foto: Streetview Technology)
  • Das komplette Kamerasystem (Foto: Streetview Technology)
  • Mit dem Tragesystem kann die Kamera auf den Rücken geschnallt werden - für Aufnahmen zu Fuß oder mit dem Fahrrad. (Foto: Streetview Technology)
  • Der Dachgepäckträger für Fotofahrten mit dem Auto (Foto: Streetview Technology)
  • Als Speichermedium dienen SD-Karten. Die Kamera hat dafür mehere Einschübe. (Foto: Streetview Technology)
Das Kernstück des Systems: Die 360-Grad-Kamera (Foto: Streetview Technology)

DIY Streetview - Streetview zum Selbermachen - heißt die Ausrüstung, die das Unternehmen aus dem hessischen Langen anbietet. Sie besteht aus einem Kamerasystem, das neben dem Kamerakopf auf einem Gestell noch die Software zum Montieren und eine zum Betrachten der Straßenansichten enthält.

Rucksack oder Dachgepäckträger

Je nachdem, ob der Nutzer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto unterwegs ist, bietet Streetview Technology noch ein Tragegestell, mit dem sich der Nutzer das Kamerasystem auf den Rücken schnallt, oder einen Dachgepäckträger für das richtige Google-Erlebnis an.

Wie beim Google-System sitzt auch bei DIY Streetview ein Kamerakopf auf einem Träger. Die Kamera hat laut Hersteller sechs Sensoren, die zusammen eine Auflösung von 30 Megapixeln haben. Ein Bild deckt einen Ausschnitt von 360 x 160 Grad ab, bietet also praktisch einen kompletten Rundumblick. Ausgespart bleiben lediglich die Kamera selbst und der Träger - also der Mensch mit dem Rucksack oder das Auto.

Alle drei Sekunden ein Bild

Die Kamera nimmt alle drei Sekunden ein Bild auf. Ein eingebautes GPS-System erfasst, wo das Foto aufgenommen wurde und in welche Richtung die Kamera dabei geschaut hat. Bei der Montage der Bilder schreibt die Software Ort, Zeit, Postion und Blickrichtung in jedes Panoramabild.

Über den Preis für das System macht Streetview Technology keine Angaben. Das System sei gedacht "für gewerbliche Anwender", erklärte Geschäftsführer Jan Martin Mantkowski Golem.de. Das Unternehmen biete auch einen günstigeren Aufnahmeservice - also quasi Streetview auf Bestellung: Nutzer registrieren sich auf der Website. Streeview Technology nimmt dann die Umgebung auf, bearbeitet die Bilder und stellt sie mit einem Player für die Website zur Verfügung.

Nachtrag von 8. Juni 2012, 12:45 Uhr

Der Text wurde um die Angaben von Jan Martin Mantkowski sowie um die Bildergalerie ergänzt.


eye home zur Startseite
Linguist 08. Jun 2012

Du musst noch daran arbeiten, humorige Texte zu verfassen. Die Ironie muss zumindest...

jorgento 08. Jun 2012

Da fehlt ein Modul zum Sammeln von WLAN-Daten "Iro? nie"

borstel 08. Jun 2012

Dann kann ich mir das Teil auf den Kopf setzen und eine 360°-Ansicht meines Lokus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  4. Continental AG, Babenhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  2. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  3. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  4. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  5. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  6. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  7. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  8. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  9. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  10. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    IchBIN | 15:27

  2. Re: unsere Gesellschaft ist einfach nur noch eine...

    Umaru | 15:26

  3. Re: Sind die Lüfter besonders gut, oder die Firma...

    tschick | 15:25

  4. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Tet | 15:25

  5. Re: Hurra! Glashintergründe, was für eine...

    Arkarit | 15:25


  1. 15:34

  2. 15:00

  3. 14:26

  4. 13:15

  5. 11:59

  6. 11:54

  7. 11:50

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel