Abo
  • Services:
Anzeige
Shackletons Hütte am McMurdo Sound in der Antarktis
Shackletons Hütte am McMurdo Sound in der Antarktis (Bild: Google Street View)

Panoramabilder: Mit Google Street View durch die Antarktis

Shackletons Hütte am McMurdo Sound in der Antarktis
Shackletons Hütte am McMurdo Sound in der Antarktis (Bild: Google Street View)

Nutzer von Google Street View können Teile der Antarktis erkunden. Zu den virtuell begehbaren Orten gehört auch die Hütte des Polarforschers Sir Ernest Shackleton.

Mit Google Street View lassen sich immer mehr Orte entdecken, die auf normalem Wege nicht so einfach zu erreichen sind. Nachdem Google seine Street-View-Kameras durch den Amazonas geschickt hat, sind jetzt auch Bereiche der Antarktis virtuell begehbar.

Anzeige

Dazu gehören das South Pole Telescope (SPT) und der zeremonielle Südpol, der von den Flaggen der Unterzeichnerstaaten des Antarktischen Vertragssystems umrundet ist.

Das veröffentlichte Bildmaterial ist aber vor allem aus historischer Sicht interessant. Nutzer können nämlich die Geschichte der Entdeckung des Südpols nachverfolgen. Dabei dürfte die Hütte am interessantesten sein, die der britische Polarforscher Ernest Shackleton als Ausgangspunkt seiner Nimrod-Expedition zur Erforschung der Antarktis im Jahre 1908 errichten ließ. Shackleton war maßgeblich an der Erkundung des Südpols beteiligt.

  • Das South Pole Telescope (SPT) an der Amundsen-Scott-Südpolstation (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)
  • Pinguinkolonie in der Antarktis (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)
  • Hütte Sir Ernest Shackletons, die während der Nimrod-Expedition errichtet wurde (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)
  • Der zeremonielle Südpol, der von den Flaggen der Unterzeichnerstaaten des Antarktischen Vertragssystems umrundet ist (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)
  • Expeditionshütte von Robert Scott (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)
Das South Pole Telescope (SPT) an der Amundsen-Scott-Südpolstation (Quelle: Google Street View / Screenshot: Golem.de)

Auch die Hütte seines Rivalen Robert Scott wurde von den Street-View-Kameras fotografiert. Scott hatte während seiner Terra-Nova-Expedition eine vorgefertigte Hütte in der Antarktis errichten lassen, die ihm als Schutz und Lagerplatz diente.

Bereits im September wurden erste Street-View-Bilder der Antarktis veröffentlicht. Dabei beschränkte sich das Bildmaterial allerdings auf einen Ort, an dem sich eine Pinguinkolonie niedergelassen hatte.

Einen Überblick über die Google Street View Collections, in denen Sehenswürdigkeiten als 360-Grad-Aufnahmen abgebildet sind, gibt es hier. Dazu gehören auch Aufnahmen der Unesco Weltkulturerbestätten wie Stonehenge und die Schloss- und Parkanlage von Versailles.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 19. Jul 2012

Einfache Eselsbrücke: Pinguin = süß -> Südpol Eisbär = nich süß -> Nordpol :-D EDIT...

Hengzt 19. Jul 2012

Hehe, hab ihn! ^^

DASPRiD 19. Jul 2012

Ne, dafür gibt's doch Curiositiy, um "Google Mars 'Street' View" voranzutreiben ;)


EndlichUrlaub.net / 19. Jul 2012

Eiskalter Urlaub: Reisen in die Antarktis



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  4. M. Braun Inertgas-Systeme GmbH, Garching bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 1,49€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       

  1. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  2. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  3. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  4. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  5. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  6. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  7. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  8. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  9. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  10. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ahhh, der Televisor (telescreen) nimmt...

    toastedLinux | 12:14

  2. Re: Irgendwie beißt sich dass mit der Aussage von O2

    postb1 | 12:13

  3. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    jose.ramirez | 12:12

  4. Re: Definition "Nachbarschaft"

    der_wahre_hannes | 12:11

  5. Re: Wireless?

    intergeek | 12:10


  1. 12:30

  2. 12:02

  3. 11:16

  4. 10:59

  5. 10:49

  6. 10:34

  7. 10:00

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel