Abo
  • Services:

Panono: Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

Nach der Pleite von Panono war unklar, ob Vorbesteller ihre Kamera noch bekommen. Jetzt hat der neue Besitzer einen Kompromiss vorgeschlagen: Bisher leer ausgegangene Crowdfunding-Unterstützer können die 360-Grad-Kamera zu Produktionskosten kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Panono-Kamera macht 360-Grad-Aufnahmen.
Die Panono-Kamera macht 360-Grad-Aufnahmen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Crowdfunding-Unterstützer der 360-Grad-Kamera Panono, die aufgrund der Pleite des Unternehmens ihre Kamera nicht bekommen haben, können das Gerät ungefähr zum halben Preis kaufen. Das hat die Professional360 GmbH bekanntgegeben, die die Kameras seit der Insolvenz des Startups verkauft.

Produktionspreis liegt bei 50 Prozent des aktuellen Verkaufspreises

Stellenmarkt
  1. REHAU AG + Co, Viechtach
  2. Cluno GmbH, München

Die Hälfte des aktuellen Verkaufspreises, der bei 1.800 Euro liegt, die Produktionskosten der Panono-Kamera wiedergeben. Laut der Professional360 GmbH bekommen Indiegogo-Unterstützer einen Guteschein über 1.000 US-Dollar, umgerechnet sind das ungefähr 850 Euro - also etwas weniger als die Hälfte des Verkaufspreises.

Zusätzlich sollen die Crowdfunding-Unterstützer unbegrenzten Zugang zu den cloudbasierten Serviceleistungen erhalten. Diese haben dem Hersteller zufolge einen Wert von knapp über 500 Euro.

Nur ein Gerät pro Unterstützer

Das Angebot ist allerdings auf eine Kamera pro Unterstützer limitiert. Wer sich mehrere Kameras gesichert hat, kann dennoch nur eine zum Vorzugspreis erhalten. Außerdem werden monatlich höchstens 50 Kameras im Rahmen des Angebotes verschickt. Diese monatliche Bestellgrenze gilt allerdings nicht für den Dezember 2017.

Panono zufolge sollen sich bereits 50 Vorbesteller beim Hersteller gemeldet haben. Die finanzielle Situation sei mittlerweile soweit stabilisiert, dass der neue Besitzer des Unternehmens die Kameras ohne Gewinn veräußern kann.

Der Besitzer der Professional360 GmbH, die Bryanston Group, hat nach der Übernahme von Panonos Patenten, Vermögen und Warenzeichen sowie der Einrichtung der GmbH erklärt, dass rein rechtlich keine Verpflichtung bestünde, die Vorbesteller zu berücksichtigen. Gleichzeitig hat das Unternehmen aber von Anfang an bekräftigt, eine Lösung finden zu wollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 32,49€
  3. 5,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Betatester 18. Dez 2017

Man hätte die ganzen Crowdfunder auch einfach leer ausgehen lassen können, zumindest rein...

devman 18. Dez 2017

Produktionskosten schön und gut, aber was ist mit der Cloud, welche die Bilder...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /