Abo
  • IT-Karriere:

Panasonic LX100: 4K-Konkurrenz für die Sony RX100

Der Erfolg der Sony RX100-Serie spornt auch andere Kamerahersteller an, Kompaktmodelle mit vergleichsweise großen Sensoren und guten Objektiven zu entwickeln. Die LX100 von Panasonic ist so ein Modell, das sogar 4k-Videos macht.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Panasonic LX100
Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)

Panasonic hat mit der LX100 eine Kompaktkamera mit interessanten Eckdaten vorgestellt: Zwar nimmt ihr Sensor nur 16 statt der 20 Megapixel der Sony-RX100M3 auf, doch er ist im deutlich größeren Micro-Four-Thirds-Format gehalten; der Sony-Sensor verwendet nur das 1-Zoll-Format. Dadurch ist die Panasonic LX100 allerdings auch etwas größer, sollte aber noch taschentauglich sein. Der Sensor der Panasonic-Kamera kann im Bereich von ISO 100 bis 25.600 genutzt werden. Vom Sensor wird übrigens nur ein Bereich von 12,8 Megapixeln genutzt.

  • Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
Panasonic LX100 (Bild: Panasonic)
Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Kiel
  2. Fiducia & GAD IT AG, Münster

Das 24-75-mm-Objektiv (KB) der Panasonic LX100 ist mit f/1,7 im Weitwinkel- beziehungsweise f/2,8 im Telebereich sehr lichtstark.

Der elektronische Sucher der Panasonic LX100 erreicht eine Auflösung von 2,76 Millionen Bildpunkten. Dazu kommt ein Blitzschuh für die Montage von externen Blitzgeräten.

Eine der herausstechenden Funktionen der Kamera ist die Möglichkeit, Videos in 4K aufnehmen zu können. Das ist aufgrund von Überhitzungsproblemen zwar nicht unbegrenzt lange möglich, doch der Anwender muss dies nicht selbst beachten: Die Kamera schaltet einfach ab. Damit bietet sich dem Fotografen zudem die Möglichkeit, aus den 4K-Video Standfotos in 8-Megapixel-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) vom entscheidenden Moment eines Bewegungsablaufs auf den Sekundenbruchteil genau zu extrahieren.

Allerdings soll die Panasonic LX100 mit rund 845 Euro auch recht teuer sein - und übertrifft damit sogar die Sony RX100M3. Offiziell ist der Preis jedoch noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-84%) 3,99€
  3. 2,99€
  4. (-78%) 6,50€

sirbender 16. Sep 2014

Danke. Oh Mann...das System ist ja der Wahnsinn! Ich glaub es nicht :)


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /