Abo
  • Services:
Anzeige
Die Lumix GH5 von Panasonic hat uns mehrere Wochen überallhin begleitet.
Die Lumix GH5 von Panasonic hat uns mehrere Wochen überallhin begleitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Jede Menge Einstellungen

Der präzise Touchscreen verursacht mitunter Ärger: Wenn man ihn während der Aufnahme versehentlich berührt, ist schnell mal der Fokuspunkt verschoben. So war eine unserer ersten Tastenbelegungen eine Kurzwahl für die Sperrung des Bildschirms. Eine solche Definition der überall am Kamerabody befindlichen Funktionstasten ist simpel: Ein längerer Druck ruft ein Menü auf, in dem so ziemlich alle Kamerafunktionen verzeichnet sind - auswählen, fertig.

Anzeige

Die Funktionstaste 2 ist standardmäßig mit einem Schnellmenü belegt. Es wird auf dem Bildschirm angezeigt und kann per Touch oder mit dem 4-Wege-Joystick bedient werden. Hier können nur einige grundlegende Modi eingestellt werden. Per Drag-and-Drop lassen sich unter anderem Auflösung, Bildqualität, Autofokus, Timecode, Bildrate und Effekte in einer übersichtlichen Leiste anordnen. Nicht ganz so einfach ist die Belegung des oberen Moduswahlrades. Dazu mussten wir tatsächlich erstmals das Handbuch bemühen. Die Einstellung ist nicht direkt versteckt, aber bei über 100 Optionen verliert man schon mal die Übersicht.

  • Klassisches oder eher altbackenes Design? (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • 18 Knöpfe und Räder sind überall auf dem Kamerabody verteilt ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und lassen sich nahezu komplett frei belegen. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links lassen sich per Rad die Serienbildgeschwindigkeit und der Selbstauslöser einstellen. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Schwenkdisplay ist hell und löst mit 1,6 Millionen Bildpunkten auf. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Moduswahlrad kann auf Knopfdruck arretiert werden. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Lumix-G-Vario-MFT-Objektiv F3,5 - 5,6 / 12 - 60 mm kam als Kitoptik mit unserer GH5. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links neben dem Fokuswahlschalter befindet sich ein 4-Wege-Joystick. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Buchse für die Fernbedienung hat eine eigene Klappe bekommen. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Inhalt des Kits, wie wir es für den Test erhalten haben (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die App dient nicht nur zum Download der Bilder, ... (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... sondern auch zur Fernsteuerung der Kamera (iOS und Android). (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
Das Moduswahlrad kann auf Knopfdruck arretiert werden. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Trotzdem ist die Benutzerführung gut strukturiert und sollte mit einer jederzeit möglichen Mischung aus Touchscreen- und Tastenbedienung allen Vorlieben gerecht werden.

Freie Wahl bei fast allen Tastenbelegungen

Festgelegt sind nur wenige Tastenbelegungen. Auf den beiden oberen Moduswahlrädern beispielsweise finden sich rechts die üblichen Programme P, A, S, M und Movie sowie links eine Auswahl für Serienbilder und Selbstauslöser. Letzteres Wahlrad finden wir eigentlich überflüssig, da sich eine Schnellwahl für diese Parameter auch leicht auf eine normale Taste am Gehäuse legen ließe. Unserer Ansicht nach wäre hier ein ISO-Wahlrad sinnvoller gewesen - aber das ist Geschmackssache.

Vieles an der GH5 wird Panasonic-Fotografen von der Vorgängerin GH4 bekannt vorkommen. Eines fehlt aber: der eingebaute Blitz. Wir haben ihn nicht vermisst, doch wer die Kamera für gelegentliche Schnappschüsse nutzt oder einen einfachen Aufheller möchte, muss nun immer ein zusätzliches Fach in der Kameratasche reservieren.

Vielleicht sagt das Fehlen des Blitzes aber auch etwas über die anvisierte Zielgruppe aus.

 Gut durchdacht und robustDie Zielgruppe im Fokus 

eye home zur Startseite
Gilles 23. Mai 2017

desto besser. Habe die Erfahrung gemacht das die wichtigen Einstellungen schneller mit...

Themenstart

RienSte 23. Mai 2017

Ein Schnappschuss bleibt ein Schnappschuss, wurscht ob mit dem Smartphone oder mit der...

Themenstart

mambokurt 07. Mai 2017

. Genau das selbe haben die Leute zur Einführung von HD gesagt. Und da war auch...

Themenstart

happymeal 05. Mai 2017

Die Suchervergrößerung unterscheidet sich allerdings von Modell zu Modell. So hat z.B...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spheros GmbH, Gilching bei München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Ratbacher GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)
  3. 189,90€ statt 222,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  2. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  3. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  4. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  5. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  6. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  7. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  8. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  9. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  10. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: Bluetooth

    chucu | 11:40

  2. Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    Mastercontrol | 11:40

  3. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    lustiger Lurch | 11:40

  4. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    kylecorver | 11:39

  5. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    Niaxa | 11:35


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel