Abo
  • IT-Karriere:

Panasonic: Lumix G70 macht 30 Fotos mit 8 Megapixeln pro Sekunde

Panasonic bringt mit der G70 eine neue Systemkamera mit 4K-Videoaufzeichnung auf den Markt. Sie füllt die Lücke zwischen der Bridge-Kamera FZ1000 und der GH4. Fotos kann sie mit bis zu 16 Megapixeln aufnehmen, doch schneller ist sie bei halbierter Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic Lumix DMC-G70 soll ab Ende Juni auf den Markt kommen.
Panasonic Lumix DMC-G70 soll ab Ende Juni auf den Markt kommen. (Bild: Panasonic)

Die Panasonic Lumix G70 ist der Nachfolger der G6 und kann mit ihrem Micro-Four-Thirds-Sensor 16-Megapixel-Fotos und Videos mit 4K (3.840 x 2.160 Pixel) aufnehmen. Wer will, kann auch 30 Einzelbilder pro Sekunde mit 8 Megapixel Auflösung aufzeichnen. Das soll mehr Auswahlmöglichkeiten bieten und dafür sorgen, dass unwiederbringliche Momente nicht verloren gehen. Wer will, kann in voller Auflösung mit 8 Bildern pro Sekunde arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg

Der Sensor arbeitet im Bereich ISO 200 bis 25.600 und kann neben Fotos auch Videos in 4K mit 25p oder Full HD mit 50p anfertigen. Die Kamera verfügt über zwei Modusräder sowie ein Rad an der Vorder- und Hinterseite, über die beispielsweise Blende und Verschlusszeit manuell angepasst werden können. Dazu kommen ein OLED-Sucher mit 2,3 Megapixeln und ein 3 Zoll (7,62 cm) großer Touchscreen, der dreh- und schwenkbar ist und mit einem Megapixel aufwarten kann.

  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)
Panasonic Lumix DMC-G70 (Bild: Panasonic)

Die niedrigste Verschlussgeschwindigkeit gibt Panasonic mit 1/16.000 Sekunde an. Die Kamera verfügt über WLAN und misst 12,5 x 8,6 x 7,7 cm bei einem Gewicht von 415 Gramm inklusive Akku.

Die G70 soll besonders schnell scharfstellen und misst den Abstand zum Motiv durch die Auswertung von zwei unscharfen Bildern mit unterschiedlicher Schärfeebene. Sie kann durch Berücksichtigung der optischen Eigenschaften des Objektivs den Fokusbereich grob eingrenzen, woraufhin eine Feinjustierung folgt. Die G70 besitzt zudem einen neuen Augenerkennungs-AF, der automatisch den Fokus auf das Auge setzt. Mit einem ebenfalls neuen AF-Tracking-Algorithmus werden nicht nur die Farbe, sondern auch die Größe und Bewegung des Motivs erkannt.

Die Panasonic Lumix DMC-G70 soll ab Ende Juni 2015 in Schwarz und Schwarz-Silber auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,10€
  2. 4,31€
  3. (-76%) 9,50€
  4. 3,99€

edgario 18. Jun 2015

Würdet ihr diese Camera empfehlen da ich ein LUMIX Gehäuse in der Preisklasse um 500...

Lala Satalin... 19. Mai 2015

Meiner Meinung nach pure Abzocke!


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

      •  /