Panasonic FZ300: Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung

Panasonic hat mit der Lumix FZ300 eine neue Bridge-Kamera mit einem 24-fach-Zoom vorgestellt, die eine Brennweite von 25 bis 600 mm (Kleinbild) bei einer durchgängigen Lichtstärke von f/2,8 hat. Außerdem kann sie nachträglich fokussieren, was mit Hilfe der 4K-Videofunktion realisiert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic FZ300
Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)

Panasonic hat seine Top-Bridgekamera überarbeitet und mit der FZ300 ein neues Modell vorgestellt. Im Gegensatz zur FZ200 beherrscht sie nun 4K-Videoaufnahmen und hat das lichtstarke Leica 25-600mm-Zoom. Die Anfangsblendenöffnung liegt bei f/2,8 - und zwar über den gesamten Brennweitenbereich hinweg. Viele Konkurrenzprodukte sind gerade im Telebereich deutlich lichtschwächer.

  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministratorin/IT-- Systemadministrator (m/w/d) für Schulen
    Stadt Achim, Achim
  2. Anwendungsentwickler JavaScript (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Panasonic gibt als kürzeste Verschlusszeiten mit dem mechanischen Verschluss 1/4.000 Sekunden beim Weitwinkel und 1/3.200 Sekunde beim Telebetrieb an, während mit dem lautlosen elektronischen Verschluss 1/16.000 Sekunden möglich sein sollen.

Die Panasonic FZ300 ist in einem spritzwassergeschützten Gehäuse untergebracht und verfügt über einen Sensor mit 12,1 Megapixel im 1/2,3-Zoll-Format. Der Sensor kann 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde anfertigen, aus denen sich 8-Megapixel-Fotos entnehmen lassen. Das wird auch bei der mit einem künftigen Firmwareupdate realisierbaren Funktion "Post Focus" genutzt, bei der die Kamera bei der Aufnahme den Fokus leicht verändert. Beim Ansehen des Fotomaterials kann der Anwender auf dem Touchscreen das Bild aussuchen, welches den Schärfenpunkt an der gewünschten Stelle hat.

Die FZ300 verfügt über einen OLED-Sucher mit 1,4 Millionen Bildpunkten sowie einen ausklapp- und drehbaren Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 7,5 cm und etwa einer Million Bildpunkten.

Schnelle Fokussierung versprochen

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Panasonic hebt besonders die Autofokusfunktionen der Kamera hervor, die besonders schnell arbeiten sollen, auch bei schlechtem Licht. Wie schnell die tatsächlich sind, kann erst ein Test klären. Mit dem eingebauten WLAN-Modul (IEEE 802.11 b/g/n) soll die FZ300 auch mit Smartphones oder Tablets zusammenarbeiten und nicht nur Bildmaterial übermitteln, sondern auch von den mobilen Geräten aus gesteuert werden können.

Auch wenn die 13,2 x 9,2 x 11,7 cm große und mit 640 Gramm netto recht leichte Lumix FZ300 im September 2015 in den Handel kommen soll, nennt Panasonic bisher keinen Preis. Vermutlich will der Hersteller erst einmal abwarten, wie sich die Konkurrenz mit neuen Produkten positioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 20. Jul 2015

Damit hast Du die Zielgruppe doch definiert.. Wo ist jetzt das Problem? Und das soll...

Surry 18. Jul 2015

Und wieder mal nur pixelpeeper unterwegs. Mensch, am Ende macht doch nicht die Kamera das...

kernash 17. Jul 2015

Die Sensorgrösse hat aber nichts mit der Brennweite zu tun. Nur mit dem Bildausschnitt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Luxuslimousine: Mercedes nimmt Basisversion des EQS vom Markt
    Luxuslimousine
    Mercedes nimmt Basisversion des EQS vom Markt

    Mit dem Start des EQE gibt es offenbar kaum noch Nachfrage nach der Basisversion des EQS von Mercedes-Benz.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /