Abo
  • IT-Karriere:

Panasonic FZ300: Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung

Panasonic hat mit der Lumix FZ300 eine neue Bridge-Kamera mit einem 24-fach-Zoom vorgestellt, die eine Brennweite von 25 bis 600 mm (Kleinbild) bei einer durchgängigen Lichtstärke von f/2,8 hat. Außerdem kann sie nachträglich fokussieren, was mit Hilfe der 4K-Videofunktion realisiert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic FZ300
Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)

Panasonic hat seine Top-Bridgekamera überarbeitet und mit der FZ300 ein neues Modell vorgestellt. Im Gegensatz zur FZ200 beherrscht sie nun 4K-Videoaufnahmen und hat das lichtstarke Leica 25-600mm-Zoom. Die Anfangsblendenöffnung liegt bei f/2,8 - und zwar über den gesamten Brennweitenbereich hinweg. Viele Konkurrenzprodukte sind gerade im Telebereich deutlich lichtschwächer.

  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
Panasonic FZ300 (Bild: Panasonic)
Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Panasonic gibt als kürzeste Verschlusszeiten mit dem mechanischen Verschluss 1/4.000 Sekunden beim Weitwinkel und 1/3.200 Sekunde beim Telebetrieb an, während mit dem lautlosen elektronischen Verschluss 1/16.000 Sekunden möglich sein sollen.

Die Panasonic FZ300 ist in einem spritzwassergeschützten Gehäuse untergebracht und verfügt über einen Sensor mit 12,1 Megapixel im 1/2,3-Zoll-Format. Der Sensor kann 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde anfertigen, aus denen sich 8-Megapixel-Fotos entnehmen lassen. Das wird auch bei der mit einem künftigen Firmwareupdate realisierbaren Funktion "Post Focus" genutzt, bei der die Kamera bei der Aufnahme den Fokus leicht verändert. Beim Ansehen des Fotomaterials kann der Anwender auf dem Touchscreen das Bild aussuchen, welches den Schärfenpunkt an der gewünschten Stelle hat.

Die FZ300 verfügt über einen OLED-Sucher mit 1,4 Millionen Bildpunkten sowie einen ausklapp- und drehbaren Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 7,5 cm und etwa einer Million Bildpunkten.

Schnelle Fokussierung versprochen

Panasonic hebt besonders die Autofokusfunktionen der Kamera hervor, die besonders schnell arbeiten sollen, auch bei schlechtem Licht. Wie schnell die tatsächlich sind, kann erst ein Test klären. Mit dem eingebauten WLAN-Modul (IEEE 802.11 b/g/n) soll die FZ300 auch mit Smartphones oder Tablets zusammenarbeiten und nicht nur Bildmaterial übermitteln, sondern auch von den mobilen Geräten aus gesteuert werden können.

Auch wenn die 13,2 x 9,2 x 11,7 cm große und mit 640 Gramm netto recht leichte Lumix FZ300 im September 2015 in den Handel kommen soll, nennt Panasonic bisher keinen Preis. Vermutlich will der Hersteller erst einmal abwarten, wie sich die Konkurrenz mit neuen Produkten positioniert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19

Clown 20. Jul 2015

Damit hast Du die Zielgruppe doch definiert.. Wo ist jetzt das Problem? Und das soll...

Surry 18. Jul 2015

Und wieder mal nur pixelpeeper unterwegs. Mensch, am Ende macht doch nicht die Kamera das...

kernash 17. Jul 2015

Die Sensorgrösse hat aber nichts mit der Brennweite zu tun. Nur mit dem Bildausschnitt...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /