Tablet oder Notebook?

Insgesamt betrachtet zeigt das Toughpad in allen getesteten Benutzersituationen eine beeindruckende Akkulaufzeit. Diese ist jedoch für den von Panasonic anvisierten Verwendungszweck - den Einsatz im Freien - auch nötig. Zusätzlich ist der Akku leicht wechselbar, der Nutzer kann also mehrere Akkus verwenden und so die Nutzungsdauer ohne Steckdose nochmals erhöhen. Im laufenden Betrieb ist der Akku nicht wechselbar.

  • Das FZ-G1 von Panasonic ist ein Windows-8-Tablet mit besonders robustem Gehäuse. (Bilder: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Um einen Rahmen aus Magnesiumlegierung liegt ABS-Kunststoff, die Ecken sind zusätzlich ummantelt.
  • Das 10 Zoll große Display hat ein Cover aus gehärtetem Glas, das mit einer matten Schutzfolie überzogen ist.
  • Der Lüfter läuft ununterbrochen, was zu einer ständigen Geräuschkulisse führt.
  • In eine der Ecken kann ein Kensington-Schloss angebracht werden.
  • Die Anschlüsse sind gegen Wasserspritzer geschützt.
  • Die USB-, HDMI- und Kopfhöreranschlüsse befinden sich hinter einer massiven Klappe, die mit einer Gummimatte isoliert ist.
  • Der Steckplatz für Micro-SD-Karten ist ebenfalls wasserfest eingebaut.
  • Auch der Netzstecker wird von einer gummiisolierten Klappe geschützt.
  • Die Rückseite wird vom großen, aber flachen Akku dominiert.
  • Der Digitizer-Stift kann in eine Aussparung auf der Rückseite gesteckt werden.
  • Die Kamera liefert Bilder in Schnappschussqualität, hat aber ein großes Fotolicht mit fünf LEDs.
  • Der Akku hat eine Nennladung von 4.400 mAh und kann ausgewechselt werden.
  • Panasonic bietet auch Akkus mit größerer Nennladung an.
Der Akku hat eine Nennladung von 4.400 mAh und kann ausgewechselt werden.

Kein Couch-Tablet

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/d)
    ZOLLERN GmbH & Co. KG, Sigmaringendorf-Laucherthal
  2. Spezialist Zeitwirtschaft (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Das FZ-G1 ist mit 1,01 kg zu schwer, um als Ersatz für herkömmliche Tablets zu dienen. Das Toughpad ist kein Tablet fürs Sofa, sondern ein Arbeitsgerät für Baustellen, den Außendienst an Orten, wo es schmutzig ist und ein Tablet auch nach ruppiger Benutzung noch funktionieren muss. Die handlichen Maße eines gewöhnlichen Tablets gehen hier zugunsten des Schutzes verloren.

Das FZ-G1 fühlt sich daher insgesamt eher wie ein wetterfestes Notebook ohne Tastatur an und nicht wie ein gewöhnliches Tablet. Dank des Core-i5-Prozessors und Windows 8 Pro laufen die gewohnten Windows-Anwendungen schnell und flüssig, der Nutzer ist nicht auf speziell zusgeschnittene Apps wie bei Windows RT angewiesen. Auch die Akkulaufzeit entspricht eher der eines Notebooks als eines Consumer-Tablets. Für professionelle Tablet-PCs in Slate-Bauweise ist die Laufzeit gut.

Das FZ-G1 lässt sich dank HDMI-Ausgang schnell in einen stationären PC umwandeln. Maus und Tastatur können über ein USB-Dongle oder Bluetooth angeschlossen werden, einen Unterschied zu einem gewöhnlichen PC merkt der Nutzer dann nicht mehr. Der Funktionsumfang des Toughpads erstreckt sich also von einem tragbaren, robusten Tablet-Computer mit langer Laufzeit bis hin zum vollwertigen PC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kamera für SchnappschüsseVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anonymer Nutzer 13. Jul 2013

ich hab das Vid kurz mal angesehen, hui hui hui - die beiden Tablets haben etwas soviel...

pholem 08. Jul 2013

Hm, so richtig rauspusten kann der Lüfter dann ja nicht. Vllt ist das Gerät deswegen so...

derKlaus 08. Jul 2013

Genau das meinte ich. Anscheinend haben die an dem Display nicht mehr viel geändert, das...

PaytimeAT 08. Jul 2013

... beide Programme gibts ja auch für Windows ^^ btw. Blender = Videobearbeitung? oO



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /